08.12.2018 07:09 überwältigende Kritiken zum Start

THE FAVOURITE Grandioser Start in die Award Season mit 10 Auszeichnungen

Yorgos Lanthimos neuer Film THE FAVOURITE ist eine bitterboes-absurde Farce ueber Intrigen im britischen Koenigshaus des 18. Jahrhunderts, mitreißend und schonungslos

Yorgos Lanthimos neuer Film THE FAVOURITE ist eine bitterbös-absurde Farce über Intrigen im britischen Königshaus des 18. Jahrhunderts, mitreißend und schonungslos. Foto: YouTube

Von: GFDK - Filme - Kino und TV

Der Reigen um die Film Awards ist eröffnet. Für seinen neuen Film hat Regisseur Yorgos Lanthimos mit THE FAVOURITE den passenden Titel gewählt: mit 10 Auszeichnungen u.a. als bester British Independent Film, Yorgos Lanthimos für die beste Regie, Olivia Colman als beste Hauptdarstellerin und Rachel Weisz als beste Nebendarstellerin dominierte der hinreißend opulente Ensemble-Film die British Independent Film Awards.

Auszeichnungen:

  • Bester British Independent Film
  • Beste Regie: Yorgos Lanthimos
  • Bestes Drehbuch: Deborah Davis, Tony McNamara
  • Beste Hauptdarstellerin – Olivia Colman
  • Beste Nebendarstellerin: Rachel Weisz
  • Beste Kamera: Robbie Ryan
  • Bestes Kostümdesign: Sandy Powell
  • Bestes Produktionsdesign: Fiona Crombie
  • Bestes Make-up & Hair Design: Nadia Stacey
  • Bestes Casting: Dixie Ryan

Mit überwältigenden Kritiken zum Start in ausgewählten US-Kinos erreichte THE FAVOURITE das beste Wochenendergebnis (23. - 25.Nov.) des Jahres 2018.

THE FAVOURITE feierte seine Weltpremiere auf den 75. Internationalen Filmfestspielen von Venedig und wurde mit dem SILBERNEN LÖWEN / GROSSEN PREIS DER JURY und Olivia Colman als BESTE SCHAUSPIELERIN ausgezeichnet.

„Dieser Film erzeugt eine unendliche Dankbarkeit für zivilisatorische Errungenschaften wie Rechtsstaatlichkeit und Demokratie. Lanthimos hat aus den drei Frauen so gegenwärtige Figuren gemacht, dass sie einem Furcht und Schrecken einjagen.“  SÜDDEUTSCHE ZEITUNG

 „Seit zehn Jahren denkt Lanthimos die Moderne in grotesken, dystopischen Ausformungen zu Ende. […] Ein mit zu viel Macht ausgestattetes, politisch unberechenbares, mit dem Krieg spielendes infantiles Staatsoberhaupt, umgeben von Günstlingswirtschaft und Sexerpressungen – man könnte erschauern darüber, wie wenig historisch Giorgos Lanthimos’ Vorspiel zu den Endspielen der Gegenwart anmutet.“  DIE ZEIT

„… grandios anzusehen.“
„Vor allem Olivia Colman […] brilliert mit ihrer fragilen Darstellung der im Krieg mit Frankreich überforderten, hilflos-trotzigen Monarchin“
„Politisches und persönliches Powerplay, meistens eher männlich definiert, das ist in "The Favourite" ganz Frauensache.“  SPIEGEL ONLINE

Zum Inhalt:

England befindet sich im frühen 18. Jahrhundert im Krieg mit Frankreich, doch Entenrennen und der Genuss von Ananas erfreuen sich wachsender Beliebtheit.

Die gebrechliche Königin Anne (Olivia Colman) sitzt zwar auf dem Thron, doch ihre enge Freundin Lady Sarah (Rachel Weisz) regiert das Land an ihrer Stelle und kümmert sich auch noch um Annes Gesundheit und ihre sprunghaften Launen.

Als das neue Dienstmädchen Abigail (Emma Stone) ihre Stelle antritt, schmeichelt sie sich schnell bei Sarah ein. Sarah nimmt Abigail unter ihre Fittiche und Abigail sieht ihre Chance, zu ihren aristokratischen Wurzeln zurückzukehren.

Als die politischen Auseinandersetzungen Sarah zeitlich immer mehr in Anspruch nehmen, nimmt Abigail ihren Platz ein und fungiert fortan als Vertraute der Königin. Die aufkeimende Freundschaft gibt Abigail nun die Möglichkeit, ihre ehrgeizigen Ziele zu verwirklichen, und sie wird nicht zulassen, dass eine Frau, ein Mann, Politik oder sonst irgendetwas sich ihr in den Weg stellen.

Yorgos Lanthimos neuer Film ist eine bitterbös-absurde Farce über Intrigen im britischen Königshaus des 18. Jahrhunderts – mitreißend schonungslos und grandios scharfzüngig gespielt von einem starken Frauenensemble trifft das Historiendrama den Nerv der Zeit und geht unter die Haut.

Mit Emma Stone, Rachel Weisz, Olivia Colman, Nicholas Hoult
Regie: Yorgos Lanthimos