22.12.2015 07:04 Kinostart: 17. Dezember 2015

Kinostart: Carol - ZWEI FRAUEN – ZWEI WELTEN mit Cate Blanchett und Rooney Mara

kinostart Carol mit Cate Blanchett

Cate Blanchett: Stil-Ikone, Oscar-Preisträgerin und eine der führenden Charakterdarstellerinnen Hollywoods. (c) dcm

Von: GFDK - Annika Blümlein

Rooney Mara: Aktivistin, Cannes-Gewinnerin und strahlende Jungschauspielerin. Gemeinsam spielen sie die Hauptrollen in Todd Haynes (I'M NOT THERE) neuen Film CAROL (Kinostart: 17. DEZEMBER 2015), basierend auf dem Roman Salz und sein Preis der berühmten US-amerikanischen Schriftstellerin Patricia Highsmith. Nicht nur im Film treffen zwei Welten aufeinander, auch die beiden Stars haben ganz unterschiedliche Karrieren hinter sich, die wir hier gerne einmal vorstellen möchten.

„CAROL erscheint zunächst vielleicht sehr unnahbar, selbstsicher und selbstbeherrscht, aber ich denke, dass ihre Fassade zu bröckeln beginnt. Es geht um Kontrollverlust und genau das macht diesen berauschenden Nervenkitzel aus.“

Kinofilm mit Cate Blanchett

Cate Blanchett war gerade mal 18 Jahre alt, als man ihr im Ägypten-Urlaub spontan eine Statistenrolle im Boxerfilm KABORIA (1990) anbot − der Anstoß ihrer traumhaften Filmkarriere. Kurzerhand brach sie ihr Wirtschaftsstudium ab und schrieb sich am National Institute of Dramatic Art in Sydney ein. Heute, gut 25 Jahre später, hat sie über 70 internationale Preise für ihr Schaffen erhalten. Und  bei vielen dieser Auszeichnungen war sie Vorreiterin:

Als junge Theaterdarstellerin im Stück OLEANNA war sie die erste, die sowohl den Sydney Kritikerpreis für „Bester Newcomer“ als auch für „Beste Hauptdarstellerin“ gewann. Ebenfalls noch nie dagewesen: Katharine Hepburn erhielt in ihrem Leben vier Oscars – und Blanchett erhielt ihren ersten, als sie die Schauspielikone im Film AVIATOR (2004) verkörperte! Nicht zuletzt gehört sie mit Linda Hunt (EIN JAHR IN DER HÖLLE) Felicity Huffman (TRANSAMERICA) zu den einzigen Akteurinnen, die für die Darstellung einer männlichen Figur für den Oscar nominiert wurden – als Bob Dylan in I'M NOT THERE (2007).

Bis heute verhalf sie ganzen sieben Filmen zu einer Auszeichnung in der Kategorie „Bester Film“ und leitete nebenbei die Sydney Theatre Company, bei der sie ihre Bühnenkarriere einst begonnen hatte. Ein Profi, der immer auch Humor beweist: Blanchett nahm die Rolle der Elbin Galadriel in Peter Jacksons DER HERR DER RINGE TRILOGIE (2001-03) an, weil sie „schon immer mal spitze Ohren in einem Film tragen wollte“.

 

Filmografie (Auswahl):

1998 ELIZABETH

1999 DER TALENTIERTE MR. RIPLEY

2001-03 DER HERR DER RINGE (1-3)

2001 SCHIFFSMELDUNGEN

2003 COFFEE AND CIGARETTES

2004 AVIATOR

2006 BABEL

2006 TAGEBUCH EINES SKANDALS

2007 I’M NOT THERE

2007 ELIZABETH – DAS GOLDENE KÖNIGREICH

2008 DER SELTSAME FALL DES BENJAMIN BUTTON

2011 WER IST HANNA?

2012 DER HOBBIT

2013 BLUE JASMINE

2014 MONUMENTS MEN

2015 CINDERELLA

2015 KNIGHT OF CUPS

2015 TRUTH

2015 CAROL

 

Rooney Mara (30) ist Therese

„Therese ist nicht besonders bodenständig – sie hat keine richtige Basis und befindet sich in einer schwierigen Phase, in der sie herausfinden muss, wer sie sein will und wie sie ihr Leben gestalten möchte. CAROL eröffnet ihr neue Perspektiven und zeigt ihr, wie ihr Leben aussehen könnte.“

Die Schwester der Schauspielerin Kate Mara (DER MARSIANER - RETTET MARK WATNEY) begann früh, sehr früh: 1985 in New York geboren, spielte sie schon ab dem College in Independent-Produktionen mit. Ihre kleinen Rollen in Filmen wie DÜSTERE LEGENDEN 3 (2005) und Serien wie LAW & ORDER: SPECIAL VICTIMS UNIT waren die Basis für erste Hauptrollen in DIE MÄDCHEN VON TANNER HALL (2009) und YOUTH IN REVOLT (2009). Regisseur David Fincher (THE SOCIAL NETWORK) machte Rooney ganz groß: 2011 brillierte sie als mysteriöse Punkerin Lisbeth Salander in der US-Adaption von Stieg Larssons Erfolgsroman VERBLENDUNG.

Nominierungen für den Golden Globe und einen Academy Award waren wohl auch ihrem darstellerischen Engagement geschuldet: Für ihre Rolle ließ sich die damals 26-jährige am ganzen Körper piercen, fing mit dem Boxen an und scheute keine Sekunde davor zurück, nackt vor der Kamera zu stehen. Für ihren kommenden Film LAWLESS lernte sie eigens das Gitarre-Spielen. Und damit nicht genug Einsatz: Noch heute engagiert sich Mara im Wohltätigkeitsverein Faces of Kibera, der Unterstützung für mittellose Waisen in kenianischen Ghettos anbietet – eine Organisationen, die sie mit 21 Jahren selbst gegründet hat.

 

Filmografie (Auswahl):

2009 YOUTH IN REVOLT

2010 A NIGHTMARE ON ELM STREET

2010 THE SOCIAL NETWORK

2011 VERBLENDUNG

2013 THE SAINTS

2013 SIDE EFFECTS

2013 HER

2014 TRASH

2015 PAN

2015 CAROL

 

Kinostart am 17. Dezember 2015

Zwei Frauen, so unterschiedlich wie ihre Rollen im Film, erzählen in CAROL eine anrührende Geschichte von menschlicher Liebe und Mitgefühl, die über jede Grenze hinaus zu gehen vermag – ab 17. DEZEMBER 2015 im Kino.

Über den Film:  

Im New York der 1950er-Jahre führt Carol (Cate Blanchett) eine unerfüllte Ehe mit ihrem wohlhabenden Mann Harge (Kyle Chandler). Sie lernt die junge Therese (Rooney Mara) kennen, die in einem Kaufhaus arbeitet und von einem besseren Leben träumt. Auf einer gemeinsamen Reise entwickelt sich eine ganz besondere Bindung zwischen ihnen – und schließlich die große Liebe.

Harge will das neue Glück seiner Frau jedoch nicht akzeptieren. Er beauftragt einen Privatdetektiv damit, dem frisch verliebten Paar zu folgen und entscheidende Beweise für das laufende Scheidungsverfahren zu sammeln. Carol muss schon bald um das Sorgerecht ihrer geliebten Tochter kämpfen. Ihr Mann versucht es ihr mit allen Mitteln zu nehmen.

Regisseur Todd Haynes (DEM HIMMEL SO FERN, I`M NOT THERE) bringt den Erfolgsroman von Patricia Highsmith, der 1952 erstmals unter dem Titel „Salz und sein Preis“ erschienen ist, jetzt auf die grosse Kinoleinwand. In den Hauptrollen sind Oscar®-Preisträgerin Cate Blanchett (BLUE JASMINE) und Rooney Mara (HER) zu sehen, neben Kyle Chandler (BLOODLINE), Sarah Paulson (12 YEARS A SLAVE) und John Magaro (CAPTAIN PHILLIPS).

CAROL feiert im Wettbewerb der 68. Internationalen Filmfestspiele von Cannes seine Weltpremiere. Der Film startet im Verleih von DCM am 17. Dezember 2015 in den deutschen Kinos.