10.08.2013 08:00 Emma Watson, Israel Broussard, Katie Chang

Kinostart 15.8.2013: "The Bling Ring" - Drama von "Lost in Translation"-Regisseurin Sofia Coppola über haltlose Kids in Hollywood

The Bling Ring

Filmfiktion? Im Gegenteil: Die Geschichte hat sich so zugetragen. Bild 1-4 (c) Tobis

Regie Sofia CoppolaEmma Watson, Israel Broussard, Katie ChangKinostart 15.8.2013
Von: GFDK - Kino.de - 4 Bilder

Tagsüber schwänzen sie die Schule und haängen am Strand ab, nachts tanzen sie in den Clubs von L.A. Die Teenagerclique um Rebecca und Kumpel Mark ist immer auf der Suche nach dem ultimativen Thrill. Da entdecken sie einen neuen Kick: Sie brechen in leerstehende Häuser von Hollywood-Stars ein. Gemeinsames "Shoppen" mit Nicki, deren Schwester Sam und Freundin Cleo in Beverly-Hills-Luxusvillen ist nun angesagt. Die Eltern sind ahnungslos, die Freunde voller Bewunderung und von den Cops ist (zunächst) nichts zu sehen. Ein gefährlicher Tanz auf dem Vulkan.

Filme im Kino

Ein paar Mausklicks und schon lassen sich Aufenthaltsort und Adresse beliebter Hollywood-Stars eruieren. Aus Langeweile beschließt eine Gruppe Teenager, in deren leer stehende Villen einzusteigen. Eine spontane Idee, die sich zu einer Einbruchsserie entwickelt, bei der Lindsay Lohan, Paris Hilton und Co. um ein paar Millionen Dollar an Schmuck, Kleidung und anderen Luxusgütern erleichtert werden. Filmfiktion? Im Gegenteil: Die Geschichte hat sich so zugetragen. Als "The Bling Ring" wurden die Kids privilegierter Familien bekannt, die vor ein paar Jahren die Traumfabrik-Prominenz in Furcht um Hab und hochhackige Louboutins versetzte.

Ein idealer Stoff für Oscar-Preisträgerin Sofia Coppola, die sich immer wieder für das Sein hinter dem schönen Schein interessiert, wie zuletzt in "Somewhere". War dessen Held Johnny Marco im eigenen Ruhm gefangen und hatte seine Erdung verloren, streben die "Bling Ring"-Girls genau nach diesem Zustand. Freilich ohne den Umweg über irgendeine Art von Leistung. Mit Äußerlichkeiten wollen sie sich definieren, Teil der Glamourwelt werden - und ihre Beute ist dafür die glitzernde Eintrittskarte.

In den (Traum-)Kosmos von fünf Teenagern, in der jugendliche Naivität und Aufgekratztheit auf Starfixierung und Nobelmarken treffen, taucht der doppelbödige, in strahlenden Farben gehaltene Film ein. Weitgehend konzentriert sich die Regisseurin dabei auf ihre Helden, "Harry Potter"-Heroine Emma Watson - hier spannend gegen den Strich besetzt - sowie die Newcomer Katie Chang, Claire Julien, Israel Broussard und Taissa Farmiga, Schwester von Vera, die alle selbstbewusst und überzeugend agieren.

Durch einen Vanity-Fair-Artikel von Nancy Jo Sales stieß die Filmemacherin auf den Stoff, den sie selbst zum Drehbuch umarbeitete. Sympathisch zeichnet sie ihre Figuren, nachvollziehbar macht sie deren Handlungen und hinterfragt dabei gleichzeitig die Faszination für die Umtriebe der Celebrities. Ein Fegefeuer der Eitelkeiten für die Facebook-Generation, angetrieben von den entsprechenden Songs - von "Bad Girls" über "Gucci Bag" bis "Bankrupt". Im derzeitigen Kino versteht es niemand besser als Coppola, Popkultur und Gesellschaftskritik miteinander zu synchronisieren. geh. Quelle: kino.de

Regie: Sofia Coppola

Cast: Emma Watson, Israel Broussard, Katie Chang

Laufzeit: 91 min.

FSK: 12

Weitere Links:

Bild:

http://www.bild.de/news/einherzfuerkinder/emma-watson/fan-paket-31583076.bild.html

 

Der Film kommt am 15.8.2013 ins Kino. Im Verleih von Tobis.