27.04.2012 07:53 Festival szene:BALTIKUM vom 4.-16. mai

Kino in Dresden: POLL Spielfilm von Chris Kraus am 7.05. um 20:00 Uhr in der Schauburg - Film szene: BALTIKUM

Quelle: Societaetstheater

Von: Anja Szczyrba

Die Geschichte einer alles wagenden Liebe. Ein historisches Drama vor den Flächenbränden Europas: Juni 1914, kurz vor Ausbruch des Ersten Weltkriegs und dem Zerfall des deutsch geprägten, zum russischen Kaiserreich gehörenden Baltikums. Die 14-jährige Oda von Siering kehrt zu ihrer Familie an die baltische Ostseeküste zurück, eine entlegene Provinz des Zarenreiches, in der Deutsche, Russen und Esten einander misstrauisch belauern …

Nach dem Tod ihrer Mutter soll sie hier bei der Familie ihres Vaters (Edgar Selge) leben. Der fanatische Hirnforscher hat sein herrschaftliches Haus in ein bizarres Laboratorium verwandelt. Doch Oda (brillantes Debüt der erst 14-jährigen Paula Beer) kommt nur schwer mit ihrer Rolle der gehorsamen Tochter zurecht. Heimlich versteckt sie den Anarchisten »Schnaps« (Tambet Tuisk) vor zaristischen Soldaten. Zwischen beiden entwickelt sich bald eine Zuneigung, die von dunkler Poesie durchtränkt ist ... Chris Kraus’ (»Vier Minuten«) metaphorisch aufgeladene Bilder zeichnen eine Gesellschaft am Rande der Zeit und präsentieren zugleich die Entwicklung der jugendlichen Oda Schäfer, einer der bedeutendsten Literatinnen ihrer Epoche.

Sprache: Deutsch

Regie, Drehbuch: Chris Kraus | Darsteller: Paula Beer, Edgar Selge, Tambet Tuisk, Jeanette Hain, Richy Müller, Susi Stach, Michael Kreihsl, Gudrun Ritter, Uma Fritze, Paula Fritze, Indrek Kalda, Jueri Saamel, Nikolai Bentsler

Karten zum Preis von 6,00 € | erm. 5,00 € unter Tel. 0351/ 8036810 oder unter www.societaetstheater.de direkt kaufen

Der Festivalpass (40,- | 25,- € erm.) gestattet Zutritt zu allen Aufführungen nach vorheriger Platz-Reservierung.

 

Anja Szczyrba
Öffentlichkeitsarbeit im Societaetstheater

anja.szczyrba@societaetstheater.de
 
Tel. 0351/ 8 11 90 35 | Fax 0351 / 8 11 90 50
www.societaetstheater.de

Weiterführende Links:
http://www.societaetstheater.de/