26.04.2012 07:41 hochkarätige Preise im internationalen Wettbewerb

Internationales Dokumentarfilmfestival München vom 2. bis 9.5.2012 - Schwerpunkt dieses Jahr ist die arabische Welt mit revolutionäre Filmen

Von: Andrea Naica-Loebell

Das Münchner Filmhighlight des Frühjahrs startet am 2. Mai 2012: Auf den Kinoleinwänden leuchten lange, künstlerische Dokumentarfilme. Im Filmmuseum, Arri, City/Atelier, Gasteig, der Pinakothek der Moderne und an anderen Orten zeigt das DOK.fest eine Woche lang die besten und wichtigsten Dokumentarfilme der jüngsten Zeit. Natürlich gibt es dieses Jahr wieder hochkarätige Reihen mit Preisen, unter anderem den internationalen Wettbewerb DOK.international und den deutschsprachigen Wettbewerb DOK.deutsch.
Aktuelle Filme aus der arabischen Welt, die sowohl die erste Aufbruchstimmung der Revolutionen, als auch das zähe Ringen um demokratische Verhältnisse spiegeln, präsentieren sich als DOK.guest.
Viele Regisseure und Regisseurinnen aus der ganzen Welt sind zu Gast, stellen selbst ihre Filme vor und diskutieren mit dem Publikums. Die Fachwelt trifft sich auch 2012 im Rahmen der Medien- und Branchenplattform DOK.forum.
Das DOK.fest erwartet bis zu 15.000 Besucher zum bundesweit größten Festival für den abendfüllenden Dokumentarfilm.

 

Das DOK.fest als bundesweit größten Festival für den langen Dokumentarfilm erwartet bis zu 15.000 Besucher, denen sich ganz neue Einblicke in die Realität eröffnen. Zahlreiche Regisseurinnen und Regisseuren aus der ganzen Welt werden wieder zu Gast sein.

Ausgezeichnet als „Ausgewählter Ort 2012“ der Initiative „Deutschland – Land der Ideen“  „Das Internationale Dokumentarfilmfestival München ist eine feste Größe im Bereich des Dokumentarfilms. Es bietet einen Überblick über die herausragenden Arbeiten des jeweiligen Vorjahres und ist ein wichtiger Branchentreffpunkt für Regisseure aus aller Welt.

Im Fokus stehen künstlerisch hochwertige Filme zu gesellschaftlichen und politischen Themen...“Vergeben werden 2012 erneut hochkarätige Preise im internationalen Wettbewerb DOK.international, im deutschsprachigen Wettbewerb DOK.deutsch, und im  Wettbewerb DOK.horizonte für engagierte Filme aus Schwellenländern. Darüber hinaus gibt es Preise in der Hochschulreihe des DOK.forums.Dieses Jahr ist die arabische Welt mit revolutionäre Filmen in der Reihe DOK.guest ein Schwerpunkt, und die 2011 erfolgreich gestartete Branchenplattform DOK.forum hat mit der Hochschule für Fernsehen und Film einen neuen Spielort gefunden. Neu: Die Reihe DOK.fiction in Kooperation mit dem Filmfest München, um endlich dem Geheimnis der fließenden Grenze zwischen dokumentarischen und fiktionalen Filmen auf die Spur zu kommen.



Mehr Informationen finden Sie auf unserer Website www.dokfest.de


DOK.fest

Internationales Dokumentarfilmfestival München

Presse: Andrea Naica-Loebell

Tel. 089 / 345 398

press@dokfest-muenchen.de

www.dokfest.de

Neue Postadresse:
Internationales Dokumentarfilmfestival München e.V.
Dachauer Straße 114
80636 München

Weiterführende Links:
http://www.dokfest-muenchen.de/