30.03.2014 08:50 Film über einen Außenseiter

Eine sehr individuelle Geschichte: "Sunny Days"

Film Sunny Days Maedchen

Drama über einen gesellschaftlichen Außenseiter, der aufgrund seiner Schulden alles im Leben verliert. © Peripher

Film Sunny Days NiedergeschlagenFilm Sunny Days Teetrinken
Von: Kino.de

Der kasachische Regisseur Nariman Turebayev, der 2000 erstmals mit seinem Kurzfilm "Romantika" von sich reden machte, zeigt einen Außenseiter, der am Rande der Gesellschaft verharrt - anders als in vielen Filmen, in denen sich ein Außenseiter zum Helden wandelt oder umgekehrt.

Versuchte der Protagonist anfangs noch, die Fassade zu wahren und ein normales Leben zu führen, setzt sich nach und nach sein innerer Konflikt mit den geordneten Verhältnissen durch und endet schließlich in einem Befreiungsschlag. Ein besonderer Film mit sehr individueller Geschichte.

Der Film erzählt die Geschichte eines stark verschuldeten jungen Mannes, der innerhalb von fünf Tagen das Geld aufzutreiben versucht, das ihn von seinen Sorgen befreien soll. Doch in dieser Zeit verliert er die eigentlich wichtigen Dinge seines Lebens: Seine Beziehung, seinen besten Freund, seine Papiere. Der Strom in seiner Wohnung wird abgestellt und seine Mutter, die mit ihrem neuen Ehemann ins Ausland gegangen ist, scheint ihn völlig vergessen zu haben. Doch statt traurig über diese Verluste zu sein, begreift er sie als Anfang seines neuen Lebens.

Kinostart: 03.04.2014

Quelle: kino.de