07.03.2012 07:38 Der Film entsteht in Frankfurt und Umgebung

Drehstart: „Im Namen des Vaters“ - Hessischer Rundfunk dreht neuen Tatort für das Erste mit Joachim Krol und Nina Kunzendorf

Foto: hr/Johannes Krieg

Von: Hessischer Rundfunk

Unter dem Arbeitstitel „Im Namen des Vaters“ dreht der Hessische Rundfunk (hr) vom 28. Februar bis zum 3. April 2012 eine neue Tatort-Folge mit Joachim Król und Nina Kunzendorf. Der Film entsteht in Frankfurt und Umgebung. Lars Kraume schrieb wieder das Drehbuch und führt Regie bei diesem vierten Fall, der auch auf einer authentischen Begebenheit aus dem Buch „Auf der Spur des Bösen“ des Kriminalkommissars und Tatortanalytikers Axel Petermann basiert.

Neujahrsmorgen - am Rande eines Schulhofs wird die Leiche einer Frau gefunden. Conny Mey und Frank Steier sind verblüfft, wie schnell es ihnen gelingt, die Identität der Frau zu ermitteln: Es handelt sich um Agnes Brendel und sie war ganz offensichtlich in diesem Viertel bekannt wie ein bunter Hund. Agnes war arm, hatte immer viel Pech mit den Männern und, obwohl sie einen Lebensgefährten hatte, zog Agnes oft alleine durch die Kneipen.

Mey und Steier versuchen, die letzten Tage bevor sie ermordet wurde, zu rekonstruieren. Der Wirt einer Kneipe, andere Stammgäste, der Kioskbesitzer, auch der Pater der Gemeinde, zu dem sie oft in die Kirche ging, und viele andere aus dem Viertel - alle können sich daran erinnern, wann sie Agnes zum letzten Mal gesehen haben. Doch die Aussagen passen nicht zusammen. Kannte der Mörder Agnes oder war sie nur zufällig zur falschen Zeit am falschen Ort? Welche Rolle spielt ihr Lebensgefährte Viktor, und was weiß Pater Markus? Die Kommissare stehen vor einem Rätsel.

Neben Joachim Król und Nina Kunzendorf spielen u.a. Paulus Manker, Rainer Bock, Florian Lukas, Vincent Redetzki, Anna Böttcher, Robert Viktor Minich und Gerd Warmeling. Der Tatort wird voraussichtlich am 26. Dezember 2012 im Ersten ausgestrahlt.

 

Hessischer Rundfunk
Pressestelle
Bertramstraße 8
60320 Frankfurt / Main

Birgit Nelles

(069) 155-2290 bnelles@hr-online.de