07.07.2016 12:32 Film und Fernsehen virtual reality

Die Zukunft des Kinos: Die beste Anwendung von 360-Grad-Videos

Tauchen sie tiefer in die Weiten der virtuellen Wirklichkeit ein. 360° video, Photo: Ståle Grut / NRKbeta

Von: GFDK - Redaktion

Vor kurzem noch Science-Fiction und heute bereits massentaugliche Realität - die Entwicklung von 360-Grad-Videos eröffnet riesige Möglichkeiten, tiefer in die Weiten der virtuellen Wirklichkeit einzutauchen.

Dank interaktiven Panoramavideos können wir jetzt mithilfe der Maus oder allein durch Fingerbewegungen einen Rundumblick erhalten. So entsteht das Gefühl, man befände sich tatsächlich mitten im Geschehen. Statt Inhalte nur zu konsumieren, wird man ab sofort selbst Teil der Aufnahme. Wie so etwas aussehen kann und wofür die innovative Filmtechnik bereits genutzt wird, zeigen wir euch hier:

Film und Fernsehen

360-Grad-Videos sind natürlich vor allem in der Filmindustrie ein heißes Thema. Eine vollkommene Immersion in die Welt des Films ist das, was sich die meisten Produzenten für ihre Zuschauer wünschen. An der Technologie wird noch gefeilt, also müssen wir wohl noch eine Weile auf ein Erlebnis wie im Holodeck warten. Die ersten Schritte in Richtung “Virtual Reality” sind aber getan: In diesem Jahr wurde zum Beispiel ein 360-Grad-Video für die Filmpromotion von Batman vs. Superman eingesetzt. In dem Video haben Viewer die einmalige Chance, sich das berühmte Batmobil einmal ganz aus der Nähe anzuschauen.

Große Life-Events

Auch Veranstaltungen, an denen man nicht selbst teilnehmen kann, lassen sich mittlerweile virtuell erleben. Große Sport- und Musikevents wie Fußballmeisterschaften, Festivals oder Opernbälle könnten bald schon live mit Rundumblick von zu Hause aus mitverfolgt werden. Sogar 360-Grad-Pokerrunden können heutzutage gemütlich auf dem Sofa in den eigenen vier Wänden genossen werden. Wer dazu noch eine Virtual-Reality-Brille wie Oculus Rift oder HTC Vive aufsetzt, kann seinen Blickwinkel durch natürliche Kopfbewegungen verändern. Dabei kann man sogar die Gesichter der Mitspieler analysieren und Bluffs identifizieren.

Videospiele

Das Potenzial der faszinierenden Technik möchte sich natürlich auch die Welt der Videospiele nicht entgehen lassen. Während der diesjährigen E3-Spielemesse in Los Angeles wurde deutlich, dass die Konsolen der Zukunft mit VR-Brillen kompatibel sein müssen. Die neue Playstation soll zum Beispiel den Namen Neo tragen und zusammen mit der Sony VR-Brille eine vollkommene Immersion in die Spiele der Zukunft erlauben.

Andere Erlebnisse

Den Möglichkeiten sind kaum noch Grenzen gesetzt, denn mit der neuen Technologie können wir Dinge sehen, die uns normalerweise verwehrt wären. Wir können zum Beispiel den fantastischen Ausblick vom All auf die Erde erleben, mit Haien tauchen oder mit der wildesten Achterbahn der Welt fahren. Mittlerweile spezialisieren sich einige YouTube-Kanäle darauf zu zeigen, was mithilfe der interaktiven Videos alles möglich ist.

Gefilmt werden diese Videos mit speziellen 360-Grad-Kameras, auch omnidirektionale Kameras genannt. Die Aufnahmen müssen anschließend in einem Videoschnittprogramm bearbeitet werden, bevor sie veröffentlicht werden können. Seit einiger Zeit unterstützen sowohl Facebook als auch YouTube das Veröffentlichen von 360-Grad-Videos; Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass das riesige kreative Potenzial der neuen Technologie zunehmen anerkannt wird.