10.04.2015 08:00 mit Hilary Swank

Das Glück an meiner Seite - Berührendes Drama über eine chaotische Studentin

Das Glueck an meiner Seite

"Das Glück an meiner Seite" ist kein schamlos manipulativer Heuler über eine tödliche Krankheit und tapfere Frauen; (c) Koch Media

Das Glueck an meiner Seite kinoDas Glueck an meiner Seite filmDas Glueck an meiner Seite dramakino aktuellfilm aktuelldrama aktuell
Von: GFDK - Koch Media/kino.de

Großartige Darstellungen von Hilary Swank und Emmy Rossum dominieren ein Drama über eine ungewöhnliche Freundschaft und eine unheilbare Krankheit.

Das Glück an meiner Seite demnächst im Kino

Von Gary Coopers Drama "Der große Wurf" abgesehen, blieb die Auseinandersetzung mit ALS, einer degenerativen Erkrankung des zentralen Nervensystems, vorwiegend TV-Filmen und Dokumentationen vorbehalten. "Die Entdeckung der Unendlichkeit" korrigierte zuletzt dieses Defizit, überschattete mit euphorischer Resonanz aber diese Romanverfilmung, die über die Konfrontation mit ALS das Bild einer Frauenfreundschaft entwickelt und dabei ein Leben einfordert, das sich nicht an den Vorstellungen anderer orientieren muss.

"You're Not You", der Originaltitel, trifft dieses Motiv präzise, während "Das Glück an meiner Seite" eine Nicholas-Sparks-Adaption suggeriert, mit der Bühnenveteran George C. Wolfe 2008 tatsächlich einen Kitsch-belasteten Filmerstling ("Das Lächeln der Sterne") vorlegte. Wolfes Nachfolger macht einen Lernprozess sichtbar, ist zwar in Figurenpersonal und Plot nicht frei von Stereotypen, vermeidet aber das exzessiv Triviale und Melodramatische zugunsten eines ehrlichen, wenn auch nicht schonungslosen Blicks, der auch Humor zulässt und damit das eigentlich Unerträgliche verarbeiten lässt. Wolfes zweiter Kinofilm beginnt mit den ersten Symptomen von ALS und begleitet seine von Hilary Swank gespielte Patientin Kate bis zum vorgezeichneten Ende. Dazwischen entwickelt sich eine sehenswerte Freundschaft zwischen der Perfektionistin Kate, die privat und beruflich für Erfolg steht, und der Chaotin Bec (Emmy Rossum), einer smarten Studentin, die sich immer als Versagerin erlebt hat. 18 Monate nach Diagnosestellung übernimmt die ahnungslose Bec auch für sie selbst überraschend die Pflege Kates.

Wie aus dieser Inkompatibilität Harmonie entsteht, wie beide Frauen Neues über sich lernen und ihr Umfeld hilflos auf diese Zäsur reagiert, zeichnet "Das Glück an meiner Seite" sensibel nach, findet auch Verständnis für Verhalten, das nicht Idealkurven folgt. Diffamierung ist keine Waffe des Films - und verdient er auch selbst nicht. "Das Glück an meiner Seite" ist kein schamlos manipulativer Heuler über eine tödliche Krankheit und tapfere Frauen. Es ist ein Film, der sich auch in Zurückhaltung übt und mit Swanks und Rossums herausragenden Darstellungen wirklich berührt. kob.

Großartige Darstellungen von Hilary Swank und Emmy Rossum

Kinostart: 16.04.2015