07.04.2014 09:22 kurzfilmfestival

Das 26. FILMFEST DRESDEN lädt am 19. April zum großen Finale

Filmfest Dresden 2014

Mit Preisgeldern in Höhe von 61.500 Euro gehört das FILMFEST DRESDEN zu den höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa.

Von: Hannes Köhler

Das Alte Wettbüro auf der Antonstraße wird in diesem Festivaljahr eine besondere Rolle einnehmen. Zum Ersten ist es das offizielle Festival-Gästezentrum und damit Treffpunkt für alle akkreditierten Gäste des Festivals, die aus Nah und Fern wieder zum FILMFEST DRESDEN strömen.

Hier besteht die Möglichkeit für die Dresdner, Filmkritiker, Filmschaffende und alle Filmprofis sich zu treffen und über die Wettbewerbe und die Programme zu debattieren. Zum Zweiten wird es am Gründonnerstag selbst zum Spielort, denn bei der Kellerkino-Premiere werden verschiedene kurze Filme über die Leinwand flimmern. Und schließlich werden die Gäste, die Teilnehmer, die Macher und die Gewinner am Ostersamstag hier die Festivalparty feiern und die Schlussphase des 26. FILMFEST DRESDEN einleiten, bevor am Sonntag die letzten Programme in den Kinos laufen.


Das Alte Wettbüro lädt zur Festivalparty

Wir laden am 19. April zum großen Finale des 26. FILMFEST DRESDEN ein, präsentiert vom Alten Wettbüro. Im Anschluss an die Preisverleihung erwartet Sie eine audio-visuelle Performance des britischen Künstlerduos Sculpture sowie Jacob Korn von Uncanny Valley - beides natürlich live. Musikalisch bewegt man sich auf zwei Floors zwischen von Funk/ HipHop & Soul bis hin zu Tech-House. Es spielen: Sculpture UK), Jacob Korn (Uncanny Valley / DD), Cuthead (Uncanny Valley, DD) -DJ- uvm. Eintritt: 9 Euro Abendkasse/ VVK im Alten Wettbüro. Die Veranstaltung wird freundlich unterstützt von Budweiser Budvar und vom British Council.


Fakten zum 26. FILMFEST DRESDEN 2014


-  über 2000 Filmeinreichungen aus 85 Ländern; 3 Länder  mehr als im Vorjahr
-   29 Filme in den 5 Nationalen Wettbewerbsprogrammen - davon 13 Kurzspielfilme und 16 Animations-filme
-   8 nationale Weltpremieren;
-   51 Filme in den 8 Internationalen Wettbewerbsprogrammen aus 30 Nationen, 15 Filme mehr als im Vorjahr, Polen und Südkorea stark vertreten


Preise. Preisstifter. Crowdfundingkampagne Filmfest Dresden 2014

Mit Preisgeldern in Höhe von 61.500 Euro gehört das FILMFEST DRESDEN zu den höchstdotierten Kurzfilmfestivals in Europa.

Preise im Internationalen Wettbewerb:
Goldener Reiter Animationsfilm        7.500 Euro
Crowdfunding        
Goldener Reiter Kurzspielfilm        7.500 Euro
Preisstifter: SLM        
Goldener Reiter des Publikums         3.000 Euro
Preisstifter: Sächsische Zeitung        
Goldener Reiter der Jugendjury        2.000 Euro
Preisstifter: Dr. Doerr gemeinsam mit Thalia Cinema. Coffee and Cigarettes        

Preise im Nationalen Wettbewerb:
Goldener Reiter Animationsfilm        3.000 Euro
Preisstifter: Budweiser Budvar        
Goldener Reiter Kurzspielfilm
Preisstifter: Filmverband Sachsen e.V.        3.000 Euro
 

Goldener Reiter des Publikums
Preisstifter: Mitteldeutscher Rundfunk        3.000 Euro
Goldener Reiter der Jugendjury        2.000 Euro
Preisstifter: Drewag - Stadtwerke Dresden GmbH        
Filmförderpreis der Kunstministerin
Preisstifter: Sächsisches Staatsministerium für Wissenschaft und Kunst         20.000 Euro

DEFA-Förderpreis Animation        3.000 Euro
Preisstifter: DEFA-Stiftung         
Preise im Nationalen und Internationalen Wettbewerb:
ARTE-Kurzfilmpreis (zum Ankauf eines Films)        6.000 Euro
Preisstifter: ARTE        
Mitteldeutsche Filmnacht
Publikumspreis        500 Euro
Preisstifter: Filmnächte am Elbufer        
Offene Ausschreibung:
Drematrix-Förderpreis (2 Tage Motion Capturing)
Preisstifter: Drematrix        Sachwert: 1.000 Euro

 Die Schirmherrin

Auch in dieser Saison übernimmt die Staatsministerin für Wissenschaft und Kunst, Frau Prof. Sabine von Schorlemer die Schirmherrschaft über das FILMFEST. Das Ministerium stiftet den mit 20.000,- Euro höchstdotierten Preis des FILMFEST DRESDEN, den Filmförderpreis der Kunstministerin. Die Ministerin unterstreicht so die Bedeutung des FILMFEST DRESDEN für den Freistaat Sachsen und die internationale Kurzfilmszene.

Jeder kann FILMFEST DRESDEN - Stifter werden

Um den Goldenen Reiter für den Animationsfilm im Internationalen Wettbewerb zu finanzieren, bittet das FILMFEST DRESDEN um die Mithilfe aller Dresdnerinnen und Dresdner: Für dessen Finanzierung hat das Festival erstmals eine Crowdfundingkampagne gestartet, die noch bis zum 17. April läuft. Den aktuellen Stand und Näheres zur Crowdfunding-Kampagne finden Sie unter: http://www.startnext.de/filmfest-dresden-preisstiftung


Retrospektiven: Vom sozialistischen Alltag bis zur französischen Avantgarde

Das diesjährige FILMFEST DRESDEN wartet mit faszinierenden Retrospektiven auf. So werden zum Thema "Modefilm in der DDR" zwei Programme und die Ausstellung "Chic im Osten" im Kunsthaus Raskolnikow zu sehen sein. Darüber hinaus wird eine große Hommage an Luc Moullet, den Regisseur der Nouvelle Vague und "einzig legitimer Erbe von Jacques Tati und Luis Buñuel", wie Jean-Marie Straub ihn nannte, gegeben. Seit den 1960er Jahren haben nur wenige die Kurzfilmszene so entscheidend mitgeprägt wie er. Viele seiner Kurzfilme, welche ebenso übermütig wie souverän das Formenrepertoire einer filmischen Arte-Povera ausreizten, werden beim Festival erstmalig mit deutschen Untertiteln zu sehen sein. Zudem gibt sich Moullet höchstpersönlich die Ehre und hält eine Meisterklasse mit dem Titel "Funny not Sunny!"

ANIMATION-DISC-O: Schallplatten auf Abwegen
Traditionell spielt beim FILMFEST DRESDEN, in Zusammenarbeit mit dem DIAF Dresden, der Animationsfilm eine herausragende Rolle. So wird der Trickfilmemacher Falk Schuster den viertägigen Workshop "Vinyl Animation" leiten - eine Technik, die auf die Anfänge des bewegten Bildes (ein jeder kennt wohl "The horse in motion" von Eadweard Muybridge) zurückgeht. Ergänzt wird das Programm mit der DIAF-Ausstellung "ANIMATION-DISC-O" in den Technischen Sammlungen Dresden - dort wird das DJ-VJ-Pult Phonolight, mit dem man eigene Vinyl-Animationen zaubern kann, zu bestaunen und zu benutzen sein.

Kinderprogramm

Das FILMFEST DRESDEN bietet auch in diesem Jahr wieder ein Kurzfilmprogramm für Kinder an, zu dem sich Klassen und Kindergruppen aller Art anmelden können. Geboten werden altersgerechte Programme mit Dolmetschern und anschließenden Filmbesprechungen.

Neue Spielorte erschlossen. Indoor und Outdoor

Das FILMFEST DRESDEN zeigt seine Programme auch in diesem Jahr wieder in seinen traditionellen Spielstätten:

Schauburg                         Eröffnung, Wettbewerbe & Sonderprogramme
THALIA                         Sonderprogramme
Kleines Haus                         Sonderprogramme, Fachveranstaltungen & Preisverleihung
Programmkino Ost                 Nationaler Wettbewerb & Sonderprogramme
Altes Wettbüro Dresden        Gästezentrum, Kellerkino, Festivalparty

Ebenso traditionell erschließt das FILMFEST DRESDEN in jedem Jahr neue, ungewöhnliche und einmalige Spielorte, neben dem schon genannten Alten Wettbüro. Manchem, alt eingesessenem Dresdner wird auch der zweite ungewöhnliche Spielort, der kleine Kinosaal im Lingnerschloss, noch aus früheren Zeiten bekannt sein. Nach seiner Neueröffnung gastiert das Festival dort am 19. April erstmalig. Einmalig, weil es im jetzigen Zustand wohl nie wieder zu betreten sein wird, ist auch die Sondervorführung im Hochhaus am Albertplatz, wo das FILMFEST gemeinsam mit dem Investor des Hochhauses, Peter Simmel, das eigens kuratierte Highlight-Programm zeigt. Die Vorführung im Hochhaus am Albertplatz wird am Karfreitagabend (18.04.) stattfinden.

Der Name ist Programm: A WALL IS A SCREEN! Mit Projektor im Gepäck wird bei diesem Kurzfilm-Spaziergang jede Wand zur Leinwand und die Besucher können sich auf ungewohnte Perspektiven auf die Stadt einstellen. Wo es lang geht? Bleibt noch geheim. Welche Filme? Auch das wird nicht verraten. Ein visuelles Erlebnis der besonderen Art? Auf jeden Fall! Los geht´s am Mittwoch, 16. April, 20.30 Uhr auf der Brühlschen Tersasse (Nähe Schlossplatz). Diese Veranstaltung wird unterstützt von Budweiser Budvar.

Kartenpreise. Vorverkaufsstart. Vorverkaufsstellen

Der Preis für eine Karte beträgt 7,50 Euro. Ausgenommen sind Sonderveranstaltungen. Am Festivalmittwoch können die Besucher die Programme dann für nur 5,- Euro ansehen. Der Vorverkauf beginnt am Freitag, den 21. März an folgenden Vorverkaufsstellen:

. SAXticket, Königsbrücker Straße 55, 01099 Dresden
. Konzertkasse Kreuzkirche, An der Kreuzkirche 6, 01067 Dresden
. Konzertkasse im Florentinum, Ferdinandstraße 12, 01069 Dresden
. und an allen ReserviX-Vorverkaufsstellen.

Hannes Köhler
Pressearbeit im Auftrag des Filmfestes Dresden
c/o Zastrow + Zastrow |  E: koehler@zzdd.de

Weiterführende Links:
Nähere Informationen und Online-Tickets erhalten Sie unter:
http://www.filmfest-dresden.de/