27.03.2015 09:13 mikrokosmos

Willkommen in der Kochgarage: Tim Mälzer findet´s toll, denn kochen verbindet

die kochgarage

Das KOCHGARAGE-Kochbuch ist eine kulinarische Unabhängigkeitserklärung für jeden Tag.

Von: GFDK - Südwest Verlag

»Ich stehe auf einer ganz normalen Straße, gehe in einen schäbigen Hinterhof, öffne eine unscheinbare Tür – und spüre sofort: Mehr Heimat an einem Ort kann man gar nicht finden.«
Tim Mälzer

Was Tim Mälzer an der Kochgarage so fasziniert, wird schnell klar, wenn man in diesen bunten, inspirierenden Mikrokosmos eintaucht: Warum eigentlich kochen Menschen so gerne miteinander? Weil es verbindet. Die Macher der Kochgarage sprechen da aus Erfahrung. Auf ihren Events wollen alle Menschen eigentlich immer nur das eine: ohne Etikette sein, ohne Krawatte, ohne korrekte Regeln, ohne Hierarchie, einfach normal.  Alle sollen sich dort wie zu Hause fühlen, sich ihr Bier selbst aus dem Kühlschrank holen, sich trauen, nicht perfekt zu sein, zu improvisieren, Neues auszuprobieren. Wie das funktioniert? Ganz einfach!

Der Kühlschrank und seine Seele

Was hast du heute in deinem Kühlschrank? Das Kochbuch der Kochgarage stellt diese Frage 15-mal. Und beantwortet sie mit 60 Rezepten.

Es macht Spaß, die Zutaten pro Kühlschrank jeweils viermal anders zu interpretieren. Bayerisch, kreolisch, japanisch oder thailändisch oder ... oder. Im Kühlschrank kommt die ganze Welt zusammen. „Wenn ich einen Kühlschrank aufmache, öffnet sich die Welt, und mir geht das Herz auf”, sagt Graciela, die Chefin der Kochgarage und damit Inhaberin von sechs Kühlschränken.

60 inspirierende Rezepte

Diese Liebe teilt das gesamte Team. "Bevor wir irgendetwas anderes machen, gehen wir zum Kühlschrank und schauen, was gerade drin ist. Jeder sieht etwas anderes in ihm! Einer sieht als Erstes das Fleisch und den Fisch. Die andere schaut, was an knackigem Gemüse da ist. Wieder jemand anderes schreibt für ihn Einkaufslisten, die sich wie Liebesbriefe lesen", sagt Graciela.

Und die Chefin selbst? Sie ist glücklich, wenn ihm was fehlt. Und aus dem Rest, der da ist, macht sie „Restlos glücklich“-Rezepte. Mangel macht kreativ.

Die acht goldenen Kochgarage-Regeln

• Kochen verbindet
• Lass dich inspirieren
• Improvisiere
• Koche mit den Händen
• Bleibe in Bewegung
• Alles ist da, nichts ist perfekt (©)
• Nimm dir die Freiheit, etwas auszuprobieren
• Je verrückter, desto normaler


Neugierig geworden? Zu den Rezepten

Erschienen im Südwest-Verlag