28.11.2013 08:30 Der holprige Weg zur Erleuchtung

Von Japan nach New York - "Buddah in Brooklyn" von Richard C. Morais

Buch Buddah in Brooklyn

Der buddhistische Mönch Seido Oda soll Japan verlassen, um in Brooklyn den Bau eines Tempels zu beaufsichtigen. © Piper

Von: Piper

Der buddhistische Mönch Seido Oda soll Japan verlassen, um in Brooklyn den Bau eines Tempels zu beaufsichtigen. Dem in kontemplativer Abgeschiedenheit lebenden Oda ist dies gar nicht recht, doch er muss sich dem Willen seines Ordens fügen.

Was dem freundlichen, in sich gekehrten Priester im lauten Westen zustößt, ist ebenso absurd wie herzerwärmend. Man nennt ihn plötzlich »Reverend Oda«, zwingt ihm die Beschäftigung mit New-Age-Kristallen auf und konfrontiert ihn mit »Buddhismus für Dummies«.

Aber so richtig ins Schwitzen bringt ihn Jennifer, deren lässige Haltung und scheinbare Respektlosigkeit ihr wahres Interesse am Buddhismus – und an Oda – lange verbergen. Wieder einmal bestätigt sich für Seido Oda, was er schon lange wusste: Der Weg zur Erleuchtung ist lang und steinig ...

»Ein seltenes Juwel – voll farbenfroher Bilder und mit einer wirklich spritzigen Geschichte.« Shambala Sun

Über Richard C. Morais

Richard C. Morais, geboren 1960 in Lissabon, ist der Autor des internationalen Bestsellers »Madame Mallory und der kleine indische Küchenchef«. Der Amerikaner wuchs in der Schweiz auf und lebte 18 Jahre in London, wo er das Büro des Wirtschaftsmagazins »Forbes« leitete. Heute ist er Redakteur der Zeitschrift »Barron's Penta« und lebt mit seiner Frau und seiner Tochter in New York.

Erschienen am 12.11.2013

Übersetzt von: Monika Köpfer

368 Seiten, Gebunden mit Schutzumschlag

ISBN: 978-3-86612-360-1

Weitere Informationen, Bestellung und Leseprobe hier.

Pressekontakt:info@piper.de