04.04.2014 09:20 schriftsteller-ikone

Urs Widmer - der "Zauberer unter den Schweizer Schriftstellern" ist tot

Urs Widmer ist tot - Wikipedia

Der Schweizer Schriftsteller Urs Widmer ist verstorben, Foto: Quelle Wikipedia/ Dontworry

Urs Widmer Reise an den Rand des Universums

Urs Widmers letztes Werk - Reise an den Rand des Universums (c) Diogenes

Von: GFDK - Diogenes Verlag

Urs Widmer war ein Multitalent. Er schrieb Theaterstücke, Hörspiele,  Romane und Erzählungen. Er zeichnete sich durch seine kreativen Abenteuer und Reisegeschichten aus, die er mit viel Ironie untermauerte.

Besonders seine autobiografische und scherzhafte Triologie über seine Mutter " Der Geliebte der Mutter"und seinen Vater "Das Buch des Vaters" und über sich selbst "Ein Leben als Zwerg" brachte im viel Lob von den Kritikern der Presse ein.

Autobiografisches Werk seiner Kindheit

Sein letztes Werk "Reise an den Rand des Universums" beginnt er mit dem Satz: "Kein Schriftsteller, der bei Trost ist, schreibt eine Autobiographie". Urs Widmer hat die eigene Warnung in den Wind geschlagen und ein großartiges Erinnerungsbuch verfasst. Mit dreißig begann sein Leben als Schriftsteller. Die Zeit davor bildet das Fundament seines Werks, und ihr ist dieses Buch gewidmet, den Fakten und Erinnerungen, wie es »tatsächlich« war. Eine persönliche Geschichte aus den für die Weltgeschichte so entscheidenden Jahren 1938-1968. Dieses letztes Werk "Reise an den Rand des Universums"über einen außergewöhnlichen Schriftsteller möchte Euch die Redaktion Freunde der Künste anläßlich des Todes von Urs Widmer ans Herz legen.

Urs Widmer ist 1938 in Basel geboren. Er studierte Germanistik, Romanistik und Geschichte in Basel, Montpellier und Paris. Danach arbeitete er als Verlagslektor im Walter Verlag, Olten, und im Suhrkamp Verlag, Frankfurt. 1968 wurde er mit seinem Erstling, der Erzählung ›Alois‹, selbst zum Autor. In Frankfurt rief er 1969 zusammen mit anderen Lektoren den ›Verlag der Autoren‹ ins Leben. Zuletzt wurde er für sein umfangreiches Werk mit dem Friedrich-Hölderlin-Preis 2007 der Stadt Bad Homburg ausgezeichnet. Urs Widmer starb am 2.4.2014 im Alter von 75 Jahren in Zürich.

Ein Auszug der Pressestimmen:

»Es gibt keine schlechte Zeile von Urs Widmer. Alles hat diesen konzentrierten, oft beschwörenden, oft märchenhaften Ton, der nahe und ferne Welten im Geistesflug vereint.«Die Welt


»Urs Widmer ist der Zauberer unter den Schweizer Schriftstellern. Wenige Schriftsteller haben die Freiheit, die ihnen die Literatur gibt, so großzügig in Anspruch genommen, in der Schweiz schon gar nicht. Wenige auch sind so verspielt und betreiben wiederum das Spiel mit solchem Ernst wie Urs Widmer.«Das Magazin