27.10.2014 08:47 Ü40-Wohngemeinschaft

Roman „Willkommen zuhause!“ erzählt vom Wohnmodell der Zukunft - gemeinsam oder alleine?

Katja Altenhoven Willkommen zuhause

Liebevoll erzählt Katja Altenhoven in ihrem Roman „Willkommen zuhause!“ die Geschichte eines tragikomischen Versuchs, das Leben nicht allein, sondern gemeinsam zu meistern (c) Bloomsbury Berlin

Schriftstellerin Katja Altenhoven
Von: GFKD - Bloomsbury Berlin

Viele loben es als Wohnmodell der Zukunft, aber kann es wirklich gutgehen, wenn sechs alte Freunde zusammenziehen, um eine Ü40-Wohngemeinschaft zu gründen?

Liebevoll erzählt Katja Altenhoven in ihrem Roman „Willkommen zuhause!“ die Geschichte eines tragikomischen Versuchs, das Leben nicht allein, sondern gemeinsam zu meistern – mit turbulenten Höhen und Tiefen, und nicht ohne Aussicht auf Erfolg.

Die perfekte Wohngemeinschaft

Renée ist 45, als sie ihren Mann verliert. Plötzlich sieht sie sich allein in ihrem über 300 m2 großen Kreuzberger Zimmer-Labyrinth, denn ihre Kinder gehen längst eigene Wege. In den Wochen der Trauer reift in Renée der Plan, die übergroße Eigentumswohnung doch nicht zu verkaufen, sondern stattdessen mit alten Freunden eine Wohngemeinschaft zu gründen - ein Versprechen auf eine Zukunft, in der man nicht einsam, sondern gemeinsam älter und alt werden kann.

Eine Wunschkonstellation hat sie schon im Kopf, aber passen diese Menschen wirklich zusammen? Da ist zum einen ihre Sandkastenliebe Michael, ein alleinstehender und schlagfertiger Hausarzt, der Bücher liebt; da ist zum anderen das ungleiche Paar Anne und Pavel, wobei Anne als Bundestagsabgeordnete auf dem beruflichen Höhenflug ist, während Pavel, Leiter eines Pflegeheims, mitten in einer Midlife-Crisis steckt; und dann ist da noch Wilfried, der einstmals beste Freund ihres verstorbenen Ehemanns - seines Zeichens pensionierter Musiklehrer und Jazzliebhaber, genannt Wille. Sie alle bedeuten Renée viel und könnten kaum unterschiedlicher sein.


Nach zwei gemeinsamen Test-Urlaubswochen in einem Haus in der Uckermark stürzen sie sich in das Wagnis und stellen fest, dass man zwar viel planen kann, das Leben am Ende aber immer andere Geschichten  schreibt: Als Wille sich neu verliebt, gleichzeitig aber an merkwürdigen Ausfallerscheinungen leidet, wird die WG auf eine harte Probe gestellt.


Das Gefühlsspektrum in Katja Altenhovens Roman „Willkommen zuhause!“  reicht von „zum Schreien komisch“ bis „zum Heulen schrecklich“ - ein berührender Unterhaltungsroman, der zum vorurteilsfreien Nachdenken darüber anregt, wie wir und mit wem wir alt werden wollen.

Jetzt im Buchhandel

Die Autorin Katja Altenhoven, geboren 1966 in Berlin, studierte in Leipzig Journalistik und arbeitete viele Jahre bei verschiedenen Tageszeitungen, bevor sie sich als Dokumentarfilmerin und Autorin selbständig machte. Unter anderem Namen hat sie mehrere erfolgreiche Romane veröffentlicht. Sie lebt mit ihrer Familie in Berlin.

Katja Altenhoven:
Willkommen zuhause!
Roman
336 Seiten
Gebunden mit Schutzumschlag
€ 19,99 [D] / 20,60€ [A] /
28,90sFr
ISBN 978-3-8270-1189-3


Berlin Verlag / Bloomsbury Berlin / Berlin Verlag Taschenbuch
Hedemannstr. 14, 10969 Berlin
Meike.blatnik@berlinverlag.de