20.07.2015 09:20 liebe, lügen, leidenschaft

Liebesroman aus der spanischen Verlagsszene - Die schönste Art, sein Herz zu verlieren

Sommerlektuere von Mamen Sanchez

Die Autorin Mamen Sanchez ist in Spanien eine bekannte Schriftstellerin. Sie ist dort sehr bekannt und leitet als stellvertretende Chefredakteurin die Redaktion der Zeitschrift „Hola!“(c)Thiele Verlag

Von: GFDK - Thiele Verlag

Ein englischer Literatur-Verlag plant seine spanische Kultur-Zeitung zu schließen, weil sie kein Gewinn einspielt. Deshalb schickt der berühmte Verleger Marlow Craftsman Verlegersohn Atticus Craftsman nach Madrid, um sich der Sache anzunehmen und den fünf weiblichen Angestellten zu kündigen. Doch die Mädels sind nicht von vorgestern und hecken einen Plan aus und durchkreuzen die Pläne des englischen Verlagschefs.

Der ist derweil in Sorge, da er kein Lebenszeichen von seinem Sohn Atticus mehr hört. Der junge englische Gentleman scheint wie vom Erdboden verschwunden.

Was ist passiert? Marlow beauftragt Inspektor Manchego, sich bei der spanischen Zeitschrift umzuschauen … Madrid. Den fünf weiblichen Angestellten einer vor dem Ruin stehenden Literaturzeitschrift ist zur Rettung ihrer Arbeitsplätze jedes Mittel recht. Was wäre ein unveröffentlichter Gedichtband von Federico García Lorca heute wohl wert? Die fünf Damen ersinnen eine List: Soléa, die Schönste von allen, soll den Engländer mit einer Lüge von seinem Vorhaben ablenken.

Buchempfehlung für die Sommerferien

Wenig später sitzt Atticus (gerüstet mit Unmengen von Earl-Grey-Tea) mit der schönen Soléa auf einem Gemüsekarren Richtung Andalusien. Dort, in Sacromonte, im Haus ihrer Großmutter Remidios, warten angeblich in einer alten Truhe hundert Liebesbriefe von Lorca auf ihre Entdeckung. In Granada angekommen entdeckt der steife Brite in der herzlichen Zwangsumarmung von Soléas andalusischer Großfamilie allerdings zunächst einmal den Andalusier in sich … Ein äußerst vergnüglicher Roman, in dem es um verschiedene Kulturen, verzeihliche Lügen, Literatur und Liebe geht. Und am Ende muss einer alles retten. Hemingway natürlich!

Liebesroman von Mamen Sánchez

Mamen Sánchez studierte in Madrid Kommunikationswissenschaften, dann Literaturwissenschaften an der Sorbonne und an den Universitäten von London und Oxford. Heute ist sie die stellvertretende Chefredakteurin der spanischen Zeitschrift Hola! und Chefredakteurin der mexikanischen Ausgabe. Sie ist verheiratet und hat fünf Kinder. Mit dem Roman Die schönste Art sein Herz zu verlieren erzielte die Journalistin und Autorin in Spanien einen grandiosen Durchbruch. Ihr neuer Roman Heftiges Umarmen im Eingangsbereich der Pension ist strengstens verboten ist in Vorbereitung.

Pressestimmen

„Die Aufgabe, eine unrentable spanische Zeitschrift zu schließen, misslingt. Denn plötzlich befindet sich der britische Verlegersohn mit einer bildschönen Angestellten auf einem Gemüsekarren Richtung Andalusien – auf der Suche nach einer Truhe mit 100 Liebesbriefen von Federico García Lorca … Sonnige Feelgood-Lektüre mit Herz.“ (ELLE)

„Eine Truhe mit verschollenen Liebesbriefen. Eine Frau, die einen Verlegersohn bezirzen soll, um die Schließung einer Zeitung abzuwenden. Romantik auf Umwegen: Die Spanierin Mamen Sánchez überzeugt mit einem Lieberoman voller Raffinesse. (Für Sie)

„Fantasievoll. Literaturkrimi und Liebeserklärung an Andalusien. Eine vergnügliche und anspruchsvolle Feelgood-Lektüre, die sich um die Jagd auf ein angeblich unentdecktes Werk von Federico García Lorca dreht. Letztlich kann nur einer das Liebes-und Lügengewirr entzerren: Hemingway!“ (Madame)

"...herrliche Figuren, ein Lesevergnügen für Hirn und Herz und eine Liebeserklärung an die Liebe selbst, die Literatur, die Freundschaft und die Leidenschaft.“ (Marion Hirsch THALIA)

Erschienen im Thiele Verlag