16.07.2013 09:00 Donnerstag, 18. Juli 2013

Lesung über Büchners Frauen und anschließende Austauschmöglichkeit mit "Darmstadts kulturschaffende Frauen"

Lesung und Austausch in Darmstadt

Im Anschluss an die Lesung laden die „Kulturschaffenden Frauen Darmstadts“ in den Festivalbiergarten zu einem geselligen Abend rund um die Themen Darmstadt, seine Kultur und seine Frauen ein. Bild 1: Quelle Centralstation Darmstadt

Von: Centralstation Darmstadt

Seit nunmehr zwei Jahren treffen sich Darmstadts kulturschaffende Frauen regelmäßig, um das weibliche Kulturnetz- werk in Darmstadt zu stärken und sich besser kennenzulernen. Rund 20 Frauen aus dem künstlerischen oder Management–Bereich zahlreicher Darmstädter Kultur- institutionen stehen im Austausch zu Programm, kultureller Arbeit, Zeitmanagement und stärken sich gegenseitig.

Das Festival Büchner200 am Hauptbahnhof, auch Ausdruck der starken kulturellen Vernetzung in Darmstadt, möchten die Kulturfrauen nutzen, um im Anschluss an die Lesung „Georg Büchners Frauen“ am Donnerstag, dem 18. Juli, alle Kultur- interessierten (auch männliche!) ab 20 Uhr in den Festival-biergarten „Königreich Popo“ einzuladen und über Kultur in der Büchnerstadt zu plaudern. Büchner ist für mich ... – Darmstadt ist für mich ... – Kultur ist für mich ... Vielleicht können diese Sätze gemeinsam zu Ende getextet werden!

Darmstadts kulturschaffende Frauen sind:
Martina Schönebeck – Staatstheater DA, Adrienne Schneider – Literaturhaus DA, Judith Kautz – Literaturinitiative e.V., Dr. Stephanie Hauschild – Kunsthistorikerin und Autorin, Yvonne Mielatz – Hessisches Landesmuseum DA, Daniela Ginten – Darmstädter Sezession, Alexandra Lechner Darmstädter Tage der Fotografie, Elke Glenewinkel – Kellerclub e.V., Sabine Welsch – Heimatverein Darmstädter Heiner e.V., Corinna Blattmann – Deutsche Akademie für Sprache und Dichtung, Alexa–Beatrice Christ – Schlossmuseum, Marianne Henry–Perret – Bessunger Jagdhofkeller, Julia Reichelt – Kunsthalle DA, Meike Heinigk – Centralstation Kultur GmbH, Anja Herdel – Wissenschaftsstadt Darmstadt Marketing GmbH, Cornelia Dollacker – Hessen Design e.V., Ute Ritschel – Verein für Internationale Waldkunst e.V., Agnes Schmidt – Luise Büchner–Gesellschaft e.V., Traudel Ridder – Deutscher Literaturfonds e.V., Monika Reichle – Theaterpädagogik Staatstheater DA, Sibylle Maxheimer – INTEF, Florentine Limberger–Bebber – Staatstheater DA, Ann Dargies – Theater Transit, Birgit Nonn – theater die stromer.

Georg Büchners Frauen: Eine Spurensuche mit Jan-Christoph Hauschild

Georg Büchner gilt trotz seines schmalen OEuvres als einer der innovativsten deutschsprachigen Dramatiker. In seinen Werken reicht die „Skala der Liebe“ von bürgerlicher Sittsamkeit bis zu ausschweifender Sinnlichkeit. War der Dichter selbst vielleicht ein Schürzenjäger, ein erotischer Freigeist? Wie verhalten sich Poesie und Wirklichkeit zueinander im Faktencheck?

In seinem neuesten Buch „Georg Büchners Frauen“ begibt sich der Literaturwissenschaftler und Büchner- Experte Jan-Christoph Hauschild in zwanzig Einzelporträts erstmals auf Spurensuche: Bei den realen Frauen, mit denen Büchner Raum und Zeit teilte, und jenen weiblichen Geschöpfen, die Imaginationen seiner dichterischen Phantasie waren.

Am Donnerstag, dem 18. Juli, präsentiert Jan-Christoph Hauschild erstmals in Darmstadt sein neues Buch. Im Anschluss an die Lesung laden die „Kulturschaffenden Frauen Darmstadts“ ins Königreich Popo zu einem geselligen Abend rund um die Themen „Darmstadt, seine Kultur und seine Frauen“ ein.

 

Lesung mit Anschließendem Austausch

Donnerstag, 18. Juli 2013, Beginn 19.00 Uhr

BüchnerBox Hauptbahnhof Darmstadt / Festivalbiergarten „Königreich Popo“

VVK 5 €
AK 5 €
 Weitere Informationen unter www.luise-buechner-bibliothek.de/veranstaltungen

 

Centralstation Kultur GmbH
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit

Platz der Deutschen Einheit 21
64293 Darmstadt

Internet: www.centralstation-darmstadt.de

Email: milewski@centralticket.de