29.09.2013 09:00 Ulrich Noethen liest Alex Capus

Hörbuch: Alex Capus neuer Roman "Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer" jetzt als Hörbuch

Ulrich Noethen liest Alex Capus

Alex Capus, geboren 1961 in Frankreich, studierte in Basel Geschichte, Philosophie und Ethnologie und lebt heute in Olten, Schweiz. (c) Der Hörverlag / Random House

Von: Der Hörverlag / Random House

Der pazifistische Jüngling Felix Bloch studiert Atomphysik bei Heisenberg in Leipzig, flüchtet 1933 in die USA und gerät nach Los Alamos, wo er Robert Oppenheimer beim Bau der Atombombe helfen soll.

Neu im Buchhandel

Die rebellische Musikantentochter Laura D’Oriano versucht sich als Sängerin und muss erkennen, dass ihr das Talent für die große Karriere fehlt. Bei Kriegsausbruch geht sie als Spionin für die Alliierten von Marseille nach Italien, ohne zu bemerken, dass Mussolinis Leute ihr auf Schritt und Tritt folgen. Der Kunststudent Emile Gilliéron reist mit Schliemann nach Troja, zeichnet Vasen und restauriert Fresken, fertigt auf Wunsch auch Reproduktionen an – und stellt bald fest, dass es von der Kopie zur nicht deklarierten Fälschung nur ein kleiner Schritt ist. Nur einmal können die drei einander begegnet sein: im November 1924 am Hauptbahnhof Zürich, wo die Geschichte einsetzt. Danach führen ihre Wege auseinander und bleiben doch auf eigentümliche Weise miteinander verbunden.

Über Alex Capus (Autor)

ALEX CAPUS, geboren 1961 in Frankreich, studierte in Basel Geschichte, Philosophie und Ethnologie und lebt heute in Olten, Schweiz. Mit seiner Veröffentlichung Himmelsstürmer. Zwölf Portraits und dem Roman Léon und Louise gelang ihm ein durchschlagender Publikumserfolg. Zuletzt erschien Der Fälscher, die Spionin und der Bombenbauer (2013). Alex Capus verbindet sorgfältig recherchierte Fakten mit fiktiven Erzählebenen, in denen er die persönlichen Schicksale seiner Protagonisten einfühlsam beschreibt. Für seine schriftstellerische Arbeit erhielt er bereits zahlreiche Preise.

Über Ulrich Noethen (Sprecher)

Ulrich Noethen, 1959 in München geboren, Absolvent der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst in Stuttgart, begann seine Schauspielkarriere 1985 am Freiburger Theater. Nach zwei Jahren im dortigen Ensemble arbeitete er unter anderem am Schauspiel Köln, an der Staatlichen Schauspielbühne Berlin und am Staatstheater Stuttgart. Anfang der 90er Jahre wechselte er zum Fernsehen und spielte u. a. in "Tatort" und der Serie "Die Partner". Der große Durchbruch gelang ihm 1997 mit Joseph Vilsmaiers "Comedian Harmonists". Seitdem war er in Kinofilmen wie "Gripsholm" (2000), "Der Untergang" (2004), "Ein fliehendes Pferd" (2007) oder "Henri IV" (2009) sowie in unzähligen TV-Produktionen zu sehen. Er wurde mit dem Goldenen Löwen, der Goldenen Kamera, dem Bayerischen Filmpreis, dem Bundesfilmpreis und dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet. Für den Hörverlag las Ulrich Noethen u.a. "Istanbul" von Orhan Pamuk sowie "Demian" und "Narziß und Goldmund" von Hermann Hesse. Außerdem wirkte er in zahlreichen Hörspielen mit, z. B. in "David Copperfield" von Charles Dickens, "Tom Sawyer & Huckleberry Finn" von Mark Twain, "Doktor Faustus" von Thomas Mann und Wolfgang Koeppens Trilogie "Tauben im Gras" / "Das Treibhaus" / "Der Tod in Rom".

 

Der Hörverlag / Random House
Neumarkter Str. 28
81673 München

Internet:  www.randomhouse.de