12.05.2014 09:19 die fantasie gemeinde jubelt

Der neue Science-Fiction Roman von Bestseller Autor Justin Cronin ist eingeschlagen wie eine Bombe

Justin Cronin im Interview mit Michaela Boland

Erst im Juni 2014 haben die Freunde der Künste den sympathischen Schriftsteller aus Amerika interviewt, Justin Cronin mit Michaela Boland (c) GFDK

Justin Cronins neuer Grusel-Knueller Die Zwoelf

Justin Cronins neuer Grusel-Knüller "Die Zwölf" (c) Goldmann

Justin Cronin im Gespraech mit freundederkuenste

Justin Cronin im Gespräch mit freundederkuenste (c) GFDK

Bestseller Der Uebergang von Justin Cronin

Alles startete mit "Der Übergang" (c) Goldmann

Von: GFDK - Goldmann Verlag

Bestseller Autor Justin Cronin, der zuvor einen absoluten Knaller mit "Der Übergang" gelandet hat, legt jetzt mit "Die Zwölf" im Segment Grusel/Horror/Science Fiction nach.

Erst im Juni 2014 haben die Freunde der Künste den sympathischen Schriftsteller aus Amerika interviewt. Mit unserer Redakteurin Michaela Boland plauderte Justin Cronin im Interview entspannt, über seine Familie, über die Unterschiede von Amerikaner und Deutschen, was oder wer ihn zu seinen Büchern inspiriert und vieles mehr.

Worum geht es in seiner neuen Triologie "Die Zwölf"

Am Anfang waren es zwölf Kriminelle, die auf die Todesstrafe warteten. Doch dann wurden sie für ein geheimes Experiment auserwählt. Es sollte den Fortschritt bringen, aus ihnen sollten mehr als nur Menschen werden. Doch es schlug fehl. Jetzt sind es diese Zwölf, die das Leben auf der Erde bedrohen und das Ende der Menschheit bedeuten könnten. Und die letzte Hoffnung ruht auf einem Mädchen. Amy ist die einzige, die sich der Macht der Zwölf entgegenstellen kann. Aber der Gegner ist stark, und Amys Kraft scheint mehr und mehr zu schwinden ...

Über Justin Cronin

Justin Cronin stammt aus New England und studierte in Harvard. Er besuchte den berühmten Iowa Writers' Workshop und lebt heute mit seiner Frau und seinen Kindern in Houston, Texas, wo er an der Rice University Englische Literatur unterrichtet. Er veröffentlichte zwei Romane, für die er mehrfach ausgezeichnet wurde. Die Übersetzungsrechte an seiner Trilogie, die mit »Der Übergang« begann, wurden innerhalb kürzester Zeit in 23 Länder verkauft. "Der Übergang", erschien 2010 und wurde schnell in über 20 Länder verkauft. Die Geschichte, übrigens eine Idee seiner Tochter, dreht sich um ein Mädchen, das die Welt retten will, als ein Vampirvirus droht, die Menschheit dahinzuraffen. Obwohl Cronin in seinem Buch Fiction mit Horror- und Thrillerelementen mixt, schafft er es, auch anspruchsvollere Leser mit seiner Anti-Utopie zu fesseln. Die Rice University in Texas hat Justin Cronin erstmal beurlaubt. Denn eigentlich lehrt er dort Englische Literatur, doch momentan hat der Bestsellerautor nur noch Zeit für seine Bücher.

Pressestimmen

"..telefonbuchdick und so fesselnd, dass man ihn nur ungern aus der Hand gibt." (GLAMOUR)

"Atemberaubender Nervenkitzel!" (TV Movie)

"'Die Zwölf' ist eine wunderbare Fortsetzung von 'Der Übergang', die dem Vorgänger in Sachen Spannung in nichts nachsteht." (webcritics.de)

"Grusel-Saga mit Blutsaugern, die sogar Stephen King den Glauben an die Vampire wiedergegeben haben." (BRIGITTE)

„Cronin-Fans wird auch der zweite Band hochwertigen Science-Fiction-Horrors gefallen.“ (BÜCHER)

Goldmann Verlag 21. April 2014