13.03.2017 11:48 lebenslange freundschaft

Buchtipp: Ein wenig Leben - eine Reise in die Dunkelheit

Ein wenig Leben - ein Rausch von einem Buch

"Ein wenig Leben" ist ein unvergleichlich mutiger Roman über Freundschaft als wahre Liebe. (c) Hanser

Von: GFDK - Hanser

"Ein wenig Leben" handelt von der lebenslangen Freundschaft zwischen vier Männern in New York, die sich am College kennengelernt haben. Jude St. Francis, brillant und enigmatisch, ist die charismatische Figur im Zentrum der Gruppe – ein aufopfernd liebender und zugleich innerlich zerbrochener Mensch.

Immer tiefer werden die Freunde in Judes dunkle, schmerzhafte Welt hineingesogen, deren Ungeheuer nach und nach hervortreten. "Ein wenig Leben" ist ein rauschhaftes, mit kaum fasslicher Dringlichkeit erzähltes Epos über Trauma, menschliche Güte und Freundschaft als wahre Liebe. Es begibt sich an die dunkelsten Orte, an die Literatur sich wagen kann, und bricht dabei immer wieder zum hellen Licht durch.

Buch über Freundschaft und das Leben

Das Coverfoto von "Ein wenig Leben" ist bereits zu einer Art Ikone geworden, bei Instagram haben etliche Leser Bookface-Fotos mit dem Cover hochgeladen. Das Porträt des jungen Mannes zeigt einen Ausdruck zwischen Schmerz und Ekstase. Der Fotograf des Fotos war Peter Hujar, "Orgasmic Man, 1969".

Bestseller aus Amerika


Das Buch von Hanya Yanagihara ist in Amerika zum richtigen Hype ausgerufen, unabhängig von seinem coolen Titelbild, welches in den sozialen Medien kursiert, kommt der Roman bei den Lesern sehr gut an und entpuppt sich als wahrer Page-Turner.

Wer ist die Autorin, die hinter dem Werk steckt?
Hanya Yanagihara, 1974 geboren, ist eine US-amerikanische Schriftstellerin und Journalistin. Sie ist Redakteurin beim Stilmagazin T der New York Times. “Ein wenig Leben” gewann den Kirkus Prize und stand auf der Shortlist des Man Booker Prize, des National Book Award und des Baileys Prize. Es ist eines der bestverkauften und meistdiskutierten literarischen Werke der vergangenen Jahre. Eine Verfilmung durch den Oscar- und Emmy-Preisträger Scott Rudin (Produzent von u. a. “The Social Network”, “No Country for Old Men”, “Frances Ha” und “Grand Budapest Hotel”) ist in Vorbereitung.

Das Buch ist im Verlag Hanser erschienen.