02.04.2013 09:00 In der Ferne zusammengerückt

Buch: "Wenn ich dich umarme, hab keine Angst" - Die einzigartige Reise von Franco Antonello und seinem autistischen Sohn Andrea

"Wenn ich dich umarme, hab keine Angst" - Die einzigartige Reise von Franco Antonello und seinem autistischen Sohn Andrea

(c) Diogenes

Von: Diogenes

Diese Reise beginnt lange vor dem Aufbruch, sie beginnt mit der Diagnose: »Ihr Kind ist autistisch.« Jahre später fahren Franco und sein Sohn Andrea mit dem Motorrad quer durch den amerikanischen Kontinent. Ein Abenteuer, das durch kontrastreiche äußere und innere Landschaften führt. Und Vater und Sohn einander näherbringt.

Andrea, 17, lacht viel und wirkt glücklich. Aber er ist wie ein Funkgerät, das nur empfangen, nicht senden kann. Gefühle vermag er nicht zu formulieren, und um einen Eindruck von einer Person zu erhalten, legt er die Arme um deren Bauch. Weshalb die Eltern den Satz »Wenn ich dich umarme, hab keine Angst« auf Andreas T-Shirts drucken lassen. Über Jahre absolviert die Familie Therapie um Therapie. Bis sich Vater und Sohn auf ein Motorrad setzen und eine Fahrt ins Blaue antreten. Dabei reisen sie von Florida nach Kalifornien, von Mexiko nach Guatemala und durch Brasilien, und je weiter sie sich von zu Hause entfernen, umso näher kommen sie sich. Zurück in Italien, trifft der Vater den Autor Fulvio Ervas. Der hört sich die Geschichte von Franco und Andrea an – und lässt sich zu diesem Buch inspiriere.

 

Über die Autoren:

Franco Antonello, Unternehmer aus Castelfranco Veneto, ist Gründer und Präsident der Stiftung I bambini delle fate, die sich für die Anliegen autistischer Kinder und ihrer Familien einsetzt. Sein Sohn Andrea ist inzwischen 19 Jahre alt. Er geht zur Schule und malt und schwimmt gern. Die Diagnose »Autismus« erhielt er mit drei Jahren.

Fulvio Ervas, geboren 1955 in San Donà del Piave, ist Autor von acht Romanen. Er studierte Agrarwirtschaft, unterrichtet Chemie an einem Gymnasium und lebt mit seiner Familie und einer stattlichen Anzahl Haustiere in Treviso.

 

Pressestimmen:

»Eine derart starke, intensive und zugleich lebensfrohe und überraschende Geschichte musste ein Erfolg werden.« Vanity Fair

 

Diogenes Verlag AG (April 2013)
Sprecherstrasse 8
CH-8032 Zürich / Schweiz

Internet: www.diogenes.ch
E-mail: rg@remove-this.diogenes.ch