26.10.2012 07:30 Neues vom Altkanzler, starker Tobak inklusive

Buch: Verstehen sie das, Herr Schmidt? - Giovanni di Lorenzo erneut im Gespräch mit Helmut Schmidt

Neues vom Altkanzler

(c) Kiepenheuer & Witsch

Von: GFDK - Kiepenheuer & Witsch

Mit ihrem Interview-Band »Auf eine Zigarette mit Helmut Schmidt« haben sie Millionen Leser begeistert, jetzt legen Giovanni di Lorenzo und Helmut Schmidt ihre neuen Gespräche vor. Unter dem Titel »Verstehen Sie das, Herr Schmidt?« hat der Chefredakteur den Herausgeber der ZEIT mehr als zwanzig Mal zum Zeitgeschehen befragt, seit September 2009 sind die Interviews in loser Folge im ZEITmagazin erschienen.

Dass der Altkanzler für seine Analysen diesmal nicht bloß eine, sondern mehrere Zigarettenlängen braucht, hat den berühmten Schmidt-Sound nur noch verstärkt. Kein Wunder also, dass Giovanni di Lorenzo des Öfteren die »Nehmerqualitäten des wackeren Fragestellers« (Tagesspiegel) unter Beweis stellen muss.

In den neuen Gesprächen geht es unter anderem um die Bilanz der schwarz-gelben Koalition und die Lage der SPD, um den Atomausstieg, die Wutbürger und die Piratenpartei, um die Tötung Osama bin Ladens und die Schuldenkrise in Europa. Immer wieder spricht Schmidt auch über ganz private Erinnerungen und liefert überraschende Einschätzungen – zum Beispiel über »diese Jungs, die da in Manhattan die Investmenthäuser belagern«.

 

Über die Autoren:

Helmut Schmidt, geboren 1918 in Hamburg, war von 1974 bis 1982 Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland und ist seit 1983 Mitherausgeber der Wochenzeitung Die Zeit. Schmidt ist bis heute im In- und Ausland als elder statesman und Publizist hochgeachtet, seine politischen Urteile und historischen Erfahrungen gewichtig und gefragt. Zuletzt erschien sein gemeinsam mit Peer Steinbrück verfasstes Gesprächsbuch »Zug um Zug«.

 

Giovanni di Lorenzo, 1959 in Stockholm geboren, arbeitete nach Abschluss des Studiums in München zunächst als politischer Reporter und Leiter des Reportageressorts »Die Seite Drei« bei der Süddeutschen Zeitung. Seit 1989 moderiert er die Fernsehtalkshow 3 nach 9 von Radio Bremen. 1999 wurde er zum Chefredakteur der Berliner Tageszeitung Der Tagesspiegel berufen. 2004 wechselte er als Chefredakteur zur Wochenzeitung Die Zeit. 2010 veröffentlichte er zusammen mit Axel Hacke bei KiWi das Buch »Wofür stehst du?«.

 

Pressestimmen:

»Kauzig und mit hanseatisch-sprödem Charme lässt das laut aktuellen Umfragen größte lebende Vorbild der Bundesbürger den Leser an seinen weltpolitischen Ansichten teilhaben. Bleibt zu hoffen, dass der große alte Mann der Politik auch in Zukunft noch Lust auf den einen oder anderen Schnack haben wird. Denn kaum einer weiß auf so unterhaltsame wie intelligente Weise Denkanstöße zu vermitteln.«
Düsseldorfer Anzeiger

 

Zeit:

http://www.zeit.de/2012/38/Helmut-Schmidt-di-Lorenzo-China-Mao-Menschenrechte

 

Kiepenheuer & Witsch (10. September 2012)

Verlag Kiepenheuer & Witsch GmbH & Co. KG
Bahnhofsvorplatz 1
50667 Köln
Telefon: 0221 – 376 85 -0
Telefax: 0221 – 376 85 -11

Internet: www.kiwi-verlag.de

Email: gfaehndrich@remove-this.kiwi-verlag.de

Wofür stehst Du?“- Giovanni di Lorenzo fragt, sucht und findet Antworten - Ein Leseabend mit dem ZEIT-Chefredakteur im Münchner Lustspielhaus

http://www.freundederkuenste.de/aktuelles/reden-ist-silber/meinung/wofuer-stehst-du-giovanni-di-lorenzo-fragt-sucht-und-findet-antworten-ein-leseabend-mit-dem-zeit-chefredakteur-im-muenchner-lustspielhaus.html