02.02.2013 08:50 Pathetisch, wahnsinnig, egoman, genial.

Buch: "Ruhm tötet alles: Die Briefe" - Korrespondenzen zwischen Allen Ginsberg und Jack Kerouac, Helden der Beat-Generation

"Ruhm tötet alles: Die Briefe" - Korrespondenzen zwischen Allen Ginsberg und Jack Kerouac, Helden der Beat-Generation

(c) Rogner & Bernhard

Von: Rogner & Bernhard Verlag

Der Briefwechsel zwischen Jack Kerouac und Allen Ginsberg ist ein Glücksfall und eine Offenbarung. Die beiden großen Helden der Beat-Literatur schrieben sich unermüdlich von ihrem ersten Treffen im Jahr 1944 bis zu Kerouacs Tod im Jahr 1969. Alles, was für sie von Belang war, diskutierten die beiden Schriftsteller in diesen Briefen. Sie empfehlen sich Bücher, verreißen Autoren, tauschen Gedichte aus, kritisieren sich schonungslos. "Ihr seid ein Haufen unbedeutender Literatur-Egomanen", schreibt Kerouac an Ginsberg 1952.


Pathos und Wahnsinn, Hass und Liebe, Poesie und Sehnsucht sprechen genauso aus ihren Zeilen wie scharfer Verstand, leise Ironie und schneidender Zynismus.

 

 

Über Allen Ginsberg:

Allen Ginsberg, geb. 1926 in New Jersey, gehört zu den meistgelesenen Lyrikern Amerikas. Sein Gedicht "Howl" machte ihn 1955 mit einem Schlag berühmt, in den 60er Jahren gehörte er zu den entscheidenden Figuren des globalen Underground. Poesie, Spiritualität und Politik waren für ihn keine unvereinbaren Gegensätze, sondern einzelne Elemente einer großen Aufgabe: Die Bedingungen für alle Lebewesen zu verbessern. Er starb 1997 in New York.

 

Über Jack Kerouac:

Jack Kerouac (1922-1969) war einer der wichtigsten Vertreter der Beat Generation. Zwischen 1947 und 1950 reiste Kerouac mit dem waghalsigen Autofahrer und Literaten Neal Cassady kreuz und quer durchs Land und verarbeitete diese Erfahrung in dem Roman On the Road (Unterwegs), der 1957 erschien und sein Durchbruch wurde.

 

 

Pressestimmen:

„Diese Sammlung ist ein großes Lesevergnügen und ein Lehrstück in Sachen Kraft durch Krise.“ Frankfurter Allgemeine Zeitung

"Ein atemloser Gedankenaustausch über Literatur und Leben, Reisen und Rauschmittel, Agenten und Adrenalin" tip Berlin

"Die deutsche Ausgabe des posthum gehobenen Geistesschatzes – vom Hamburger Beat-Experten und Ex-Verleger Michael Kellner mit viel Gefühl für den Ton von damals übersetzt – enthält knapp die Hälfte der 300 erhaltenen Schriftstücke. Was für ein Wörterrausch ..." Szene Hamburg

 

 

 

Rogner & Bernhard GmbH & Co.Verlags KG
Inselstraße 12
10179 Berlin

Internet: www.rogner-bernhard.de