20.09.2014 08:26 Porträt unserer Zeit

Buch: Land der Gewohnheit - Ted Thompson schreibt den Familien- und Gesellschaftsroman unserer Zeit

Land der Gewohnheit - Ted Thompson

Wer Jonathan Franzen und John Updike liebt, wird auch von Ted Thompson begeistert sein. (c) Ullstein

Von: GFDK - Ullstein Buchverlage

Die amerikanische Literatur ist so vielfältig und faszinierend, dass man gar nicht genug junge Autoren entdecken kann, fünf davon möchten wir Ihnen heute ganz besonders empfehlen: Ted Thompson legt mit seinem Debüt „Land der Gewohnheit“ ein eindrucksvolles Update des klassischen Familien- und Gesellschaftsromans vor; wer Jonathan Franzen und John Updike liebt, wird auch von Ted Thompson begeistert sein.

Ein Roman über Amerika nach dem Crash

Möglicherweise war es nicht Anders’ beste Idee, sich auf der Weihnachtsparty der Ashbys sinnlos zu betrinken. Aber die Begegnung mit seiner Exfrau und ihrem neuen Partner setzt ihm mehr zu als gedacht, und so endet die Party im Eklat. Dabei hatte Anders gehofft, dass seine Scheidung eine Befreiung aus einem Leben voller Zwänge sein würde. Was für ein Irrtum. Jetzt will er sein altes Leben zurück, doch dort hat niemand auf ihn gewartet. Dann geschieht eine Katastrophe und Anders wird gezwungen, sich seinen zertrümmerten Illusionen zu stellen.

Jetzt im Buchhandel

Ein junger Autor blickt auf die Generation seiner Eltern und fragt, wie ihre Entscheidungen von damals unsere Gesellschaft bis heute prägen. Ein kluges, eindringliches und brillant erzähltes Porträt unserer Zeit. »Thompsons elegische und doch großherzige Interpretation von Desillusionierung verdient den Vergleich mit den Barden der Vorstadt Cheever und Updike.« The Wall Street Journal

Ullstein Hardcover (12. September 2014) Christine.Heinrich@ullstein-buchverlage.de