11.07.2012 06:54 "Ich wollte immer nur glückliche Menschen zeichnen"

Buch: Kindheiten von Jean-Jacques Sempé und Patrick Süskind - Eine Autobiographie in Bildern

(c) diogenes

Von: diogenes

Zu seinem 80. Geburstag am 17.8.2012 macht uns Jean-Jacques Sempé ein wunderbares Geschenk: sein Buch Kindheiten erscheint am 26.6.2012. Mit nostalgischen und ironischen Porträts kleiner und großer Kinder, viele davon bislang unveröffentlicht.

 

"Seit ich mit 12 Jahren mit dem Zeichnen anfing, wollte ich immer glückliche Menschen zeichnen." Eine Kindheit, die nicht immer glücklich war, aber wie Sempé sie zeichnerisch umsetzte, wird für den Betrachter zu einem überwältigenden, farbigen und beglückenden Erlebnis.

Eine Autobiographie in Bildern. Davon erzählt er im Gespräch mit dem Journalisten Marc Lepantier, meisterhaft übersetzt von Patrick Süskind und mit vielen Illustrationen. Eine Autobiographie.

 

Jean-Jacques Sempé wurde 1932 in Bordeaux geboren. Er wollte ursprünglich Jazzmusiker werden und arbeitete bei einem Weinhändler, bis er 19jährig den Prix Carrizey, einen Förderpreis für Nachwuchszeichner, erhielt. Seine Karikaturen und Zeichnungen erschienen in Paris Match, Punch, Marie-Claire, L'Express und im New Yorker. Auch literarischen Figuren von Patrick Modiano und Patrick Süskind verlieh er unvergeßliche Gestalt.

 

Diogenes (26. Juni 2012)

 

Kontakt
Presseabteilung:

Ruth Geiger (Leitung), rg@diogenes.ch, Tel.: 0041 44 254 85 46 Kerstin Beaujean, kb@diogenes.ch, Tel.: 0041 44 254 85 28Simone Leibundgut, sl@diogenes.ch, Tel.: 0041 44 254 88 12