09.06.2011 07:11 2 Publikationen aus Großbodungen in 5. Auflage:

Buch: Geschichte der Bodunger Burg "Die Burg in Großbodungen" sowie Neuauflage der seit langem vergriffenen Biographie "Anna Luise von Schwarzburg. Die letzte Fürstin"

ThStA Rudolstadt, Archivum Commune, Sign. 379, universus

Von: Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen

Anläßlich des 550.ten Jubiläums der urkundlichen Ersterwähnung der Großbodunger Burg ist in der Reihe "Bodunger Beiträge" der Galerie in der Burg Heft 1 in 5. überarbeiteter Auflage neu vorgelegt worden. Mit der Geschichte der Bodunger Burg - einem Denkmal im Eichsfeld beschäftigt sich Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen. Eingang gefunden hat auch die Ersterwähnungsurkunde aus dem Jahre 1461, die in Faksimile wiedergegeben ist.

Das Jubiläumsheft ist zum Sonderpreis von 7,- über die Galerie in der Burg erhältlich.

Von der gleichen Autorin liegt nunmehr auch die 5.Auflage der seit langem vergriffenen Biographie: Anna Luise von Schwarzburg (1871-1951) - die letzte Fürstin vor. Fürstin Anna Luise konnte auf ein Leben in Zeiten außerordentlicher historischer Umbrüche zurückblicken: Das wilhelminische Kaiserreich, die Abdankung ihres Gemachls, des letzten regierenden Fürsten Günther (1852-1925) im Jahre 1918, die Weimarer Republik, das Dritte Reich, zwei Weltkriege und der Beginn der DDR prägten die Biografie dieser interessanten Frau, die mit zahlreichen Geistesgrößen ihrer Zeit, wie Henry van de Velde, in freundschaftlichem Kontakt stand. Anna Luise war die einzige Fürstin, die nach der Bodenreform nicht in den Westen ging, sondern sich unter für sie schwierigen Lebensumständen in der DDR einrichtete. Sie starb 1951 im Sondershäuser Schloß.

 Das Buch ist zum Preis von 9.80 im Jentzig-Verlag Jena oder direkt bei der Autorin erhältlich. (ISBN 3-910141-72-2).

Infos: Galerie in der Burg
Dr. Gerlinde Gräfin von Westphalen
Fleckenstraße 41, D - 37345 Großbodungen (Eichsfeld)
Tel. 036077 18934
www.galerie-in-der-burg.de

kontakt@remove-this.galerie-in-der-burg.de