19.08.2013 09:00 Deutscher Alltag

Buch: "Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat" - Rafik Schami schlägt schmunzelnd eine Brücke zwischen Orient und Okzident

Was wir lieben - oder auch nicht

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und schloss das Studium 1979 mit der Promotion ab. (c) Deutscher Taschenbuch Verlag

Von: Deutscher Taschenbuch Verlag

Seit beinahe vierzig Jahren lebt Rafik Schami nun schon in Deutschland, seinen staunenden und kritischen Blick auf den deutschen Alltag hat er dabei nicht verloren.

Neu im Buchhandel

Unnachahmlich charmant erzählt er in den teilweise erstmals veröffentlichten Erzählungen aus den Jahren 1990 bis 2010 von den Deutschen und ihren sprachlichen Eigenheiten, wundert sich über die unerschütterliche Konsequenz, mit der deutsche Gäste bei Einladungen selbst gemachten Nudelsalat mitbringen, muss erfahren, dass ein Kaufhaus kein Basar ist, verrät, warum er kein Amerikaner wurde, und schließt - beinahe - Freundschaft mit der sprechenden Stubenfliege Subabe.

Rafik Schami ist ein begnadeter Erzähler: Mit Worten schafft er Bilder wie kaum ein Zweiter, vermag Gerüche und Geräusche heraufzubeschwören und die Atmosphäre förmlich greifbar zu machen - mündliches Erzählen in schriftlicher Form.

 

 

Über den Autor:

Rafik Schami wurde 1946 in Damaskus geboren. 1971 kam er nach Deutschland, studierte Chemie und schloss das Studium 1979 mit der Promotion ab. Heute lebt er in Marnheim (Pfalz). Schami zählt zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache. Sein Werk wurde vielfach ausgezeichnet und in 27 Sprachen übersetzt. Seit 2002 ist Rafik Schami Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Im Sommersemester 2010 hatte er die Brüder-Grimm-Professur der Universität Kassel inne.

 

Weitere Links:

Homepage des Autors:

http://www.rafik-schami.de/buecher/3423140038-eine_deutsche_leidenschaft_namens_nudelsalat/

Dradio:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1487977/

 

Deutscher Taschenbuch Verlag
Tumblingerstr. 21, 80337 München
Internet: www.dtv.de
Email: zirnbauer.thomas@remove-this.dtv.de