09.07.2013 07:30 Alternativer Literaturunterricht

Buch: "Die Nöte des wahren Polizisten" - Roberto Bolaños letzter Roman ist ein Spiel von Realität und Fiktion

"Die Nöte des wahren Polizisten" - Roberto Bolaños letzter Roman ist voller Poesie

In seinem letzten unvollendeten Roman erkundet Bolano nicht nur literarisches Neuland. (c) Hanser

Von: Hanser

Amalfitano, ein linker Literaturwissenschaftler aus Chile, lebt nach dem Tod seiner Frau mit Tochter Rosa in Barcelona.

Frisch von der Bestsellerliste

Sein spätes Coming-Out und Liaisons mit Studenten sorgen an der Universität für einen Skandal, sodass Vater und Tochter nach Mexiko auswandern, ins Nirgendwo der Grenzstadt Santa Teresa. Hier liest Amalfitano die „imaginären Romane“ des Schriftstellers J.G. Arcimboldi und verliebt sich in den Kunstfälscher Castillo, während Polizeichef Negrete ihn und Rosa längst scheinbar grundlos beschattet. In seinem letzten unvollendeten Roman erkundet Bolano wie in seinem Jahrhundertwerk „2666“ literarisches Neuland - ein Feuerwerk aus Humor, Fantasie und abgründigem Witz.

 

Über den Autor:

Roberto Bolaño, 1953 in Chile geboren und nach dem Militärputsch von 1973 inhaftiert, ging ins Exil nach Mexiko und 1976 nach Spanien. 2003 starb er in Barcelona. Er erhielt zahlreiche Literaturpreise, darunter den National Book Critics Circle Award für die amerikanische Ausgabe seines Romans 2666. Bei Hanser erschienen zuletzt die Romane 2666 (2009), Lumpenroman (2010) und Das Dritte Reich (2011).

 

Pressestimmen:

Zeit:

http://www.zeit.de/kultur/literatur/2013-02/roman-bolanos-die-noete-des-wahren-polizisten

Focus:

http://www.focus.de/kultur/buecher/literatur-neuer-bolano-roman-steinbruch-fuer-hardcore-fans_aid_927880.html

Dradio:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2093973/

 

Carl Hanser Verlag GmbH & Co. KG
Kolbergerstrasse 22
D-81679 München

Internet: www.hanser.de
Email: verena.dammann@remove-this.hanser.de