08.01.2013 09:15 Chronistin eines unsagbaren Verbrechens

Buch: "Die Familie Hardelot" von Irène Némirovsky ist noch immer schonungslos und schmerzhaft

"Die Familie Hardelot" von Irène Némirovsky ist noch immer schonungslos und schmerzhaft

(c) btb/Random House

Von: btb/Random House

Der große Familienroman aus der französischen Provinz

Satt, selbstzufrieden und in der wohligen Gewissheit, dass sich nie etwas ändern wird: Die Fabrikantenfamilie Hardelot aus der französischen Provinz wiegt sich vor dem Ausbruch des Ersten Weltkriegs in trügerischem Glück. Doch innerhalb einer Generation wird ihre bürgerliche Welt für immer hinweggefegt. Irène Némirovskys Roman, der unmittelbar vor »Suite française« entstand, ist illusionsloser Abgesang auf ein Bürgertum, das feige vor der Wirklichkeit die Augen verschließt.

 

 

Über Irène Némirovsky:

Irène Némirovsky wird 1903 als Tochter eines jüdischen Bankiers in Kiew geboren. Vor der Revolution von 1917 flieht die Familie und lässt sich in Paris nieder. Irène etabliert sich als Star der französischen Literaturszene. Bei Ausbruch des Zweiten Weltkrieges flieht sie mit ihren Töchtern in die Provinz, wird 1942 verhaftet und stirbt in Auschwitz. Erst sechzig Jahre später wird sie wiederentdeckt. „Suite française“ wird zum Weltbestseller.

 

 

Pressestimmen:

FAZ:

http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buecher/rezensionen/belletristik/irene-nemirovsky-die-familie-hardelot-schaut-auf-diese-welt-von-gestern-11087122.html

 

Dradio:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/1344110/

 

WDR:

http://www.wdr.de/tv/westart/dienstag/sendungsbeitraege/2012/0320/klassiker.jsp

 

3Sat:

http://www.3sat.de/page/?source=/kulturzeit/lesezeit/152021/index.html

 

 

 

btb/Random House (Dezember 2012)

Random House
Neumarkter Str. 28
81673 München

Internet:  www.randomhouse.de

Email: nina.portheine@remove-this.btb-verlag.de