10.03.2013 07:30 Determination zur Schöpfung?

Buch: "Der Überlebende" - Ernst-Wilhelm Händler demonstriert auf dramatische Weise Grenzüberschreitungen des Kapitalismus

"Der Überlebende" - Ernst-Wilhelm Händler demonstriert auf dramatische Weise Grenzüberschreitungen des Kapitalismus

(c) Fischer Verlag

Von: Fischer Verlag

Was ist das Nichts? Und was ist Schöpfung? Was ist das Böse? Und was die Seele?
Der Ich-Erzähler des neuen Romans von Ernst-Wilhelm Händler ist ein besessener Träumer: als Leiter eines Leipziger Werks für Elektrotechnik unterhält er ein hochgeheimes Labor zur Entwicklung intelligenter Roboter. Für seine radikale Vision einer menschlichen Schöpfung ist er bereit, alles Menschliche zu opfern: seine engsten Mitarbeiter, die er permanent überwachen lässt, seine Frau, die beiseite geschafft werden muss, als sie seine Kreise zu stören scheint, seine Tochter, die er aus seinem Leben verdrängt hat. Treibt ihn sein Traum in die kalte Einsamkeit des absoluten Bösen?

 

Über den Autor:

Ernst-Wilhelm Händler, 1953 geboren, lebt in Regensburg und München. Er ist Autor der Romane »Welt aus Glas«, »Die Frau des Schriftstellers«, »Wenn wir sterben«, »Sturm«, »Fall« und »Kongreß« sowie des Erzählungsbandes »Stadt mit Häusern«. Für seine von der Kritik hochgelobten Romane erhielt Händler den Erik-Reger-Preis, den Preis der SWR-Bestenliste, den Kulturpreis der Stadt Regensburg und den Hans-Erich-Nossack-Preis. Im Frühjahr 2013 erscheint sein neuer Roman »Der Überlebende«.

 

Pressestimmen:

Spiegel:

http://www.spiegel.de/kultur/literatur/ernst-wilhelm-haendler-der-ueberlebende-rezension-a-886088.html

HR:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=42808&key=standard_rezension_47722955

NDR:

http://www.ndr.de/ndrkultur/audio149531.html

 

Das Buch ist im Feburar 2013 im Fischerverlag erschienen.