05.04.2012 07:47 schreibt darin vor allem über Afrika

Buch: Der Ameisenhügel - Doris Lessing hat wieder "Erzählungen" geschrieben

(c) Hoffmann und Campe

Von: Hoffmann und Campe

Neben zahlreichen Romanen hat Doris Lessing zeit ihres Lebens Erzählungen geschrieben, die aus ihrem Werk nicht wegzudenken sind. Aus dem überreichen Fundus präsentiert Band 13 der Werkauswahl eine Zusammenstellung ihrer schönsten Erzählungen aus den fünfziger und sechziger Jahren. Doris Lessing schreibt darin vor allem über Afrika, den Kontinent, auf dem sie die ersten dreißig Jahre ihres Lebens verbrachte. Farbenfroh und leidenschaftlich schildert sie Menschen und Landschaften, aber auch Konflikte und Spannungen in der kolonialen Gesellschaft. Zwei der Geschichten erscheinen in dieser Ausgabe erstmals in deutscher Übersetzung.

 

Doris Lessing, 1919 im heutigen Iran geboren und auf einer Farm in Südrhodesien aufgewachsen, lebt seit 1949 in England. 1950 veröffentlichte sie dort ihren ersten Roman und kam 1953 zu Weltruhm. In Deutschland hatte sie ihren großen Durchbruch 1978. Heute ist Doris Lessing eine der bedeutendsten Schriftstellerinnen der Gegenwart, ihr umfangreiches Werk umfasst Lyrik, Prosa und autobiographische Schriften. Am 11. Oktober 2007 hat Doris Lessing den Literaturnobelpreis erhalten.

 

Hoffmann und Campe (9. März 2012)

 

Kristin Voigtländer
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 040-44188-224
kristin.voigtlaender@remove-this.hoca.de

Weiterführende Links:
http://www.hoffmann-und-campe.de