12.03.2013 07:30 Über Freiheit, Wahrheit und Identität

Buch: "Das geraubte Leben des Waisen Jun Do" - Adam Johnsons kühner Nordkorea-Roman

"Das geraubte Leben des Waisen Jun Do" - Adam Johnsons kühner Nordkorea-Roman

(c) Suhrkamp/Insel

Von: Suhrkamp / Insel

Pak Jun Do hat noch nie einen Film gesehen, kaum je ein Werbeplakat, er findet es merkwürdig, dass woanders Leute Tiere im Haus halten, und wundert sich über Maschinen, die Geld auswerfen. Er kennt keine Ironie, keine Kunst, keine Mode und keine Magazine. Aufgewachsen im nordkoreanischen Waisenhaus Frohe Zukunft, ist er ein winziges Rädchen im großen Getriebe der absurd-grausamen Herrschaft des »Geliebten Führers« Kim Jong Il. Nur ein falsches Wort kann jeden sofort ins Lager bringen.

Doch mit der Zeit beginnt Jun Do an etwas zu glauben, was stärker ist als Staatstreue: Freundschaft und Liebe. Als er die Schauspielerin Sun Moon trifft, lernt er das bedingungslose Vertrauen in einen anderen Menschen kennen. Und nur dafür lohnt es sich zu überleben.

 

Über den Autor:

Adam Johnson, geboren 1967 in South Dakota, lehrt in Stanford Creative Writing. 2002 erschienen die Short Storys Emporium, 2003 der Roman Parasites like us. Er hat in Magazinen publiziert und zahlreiche Preise und Stipendien erhalten. Für den vorliegenden Roman reiste Adam Johnson ins abgeschottete Nordkorea.

 

Pressestimmen:

»Ein kühner und bemerkenswerter Roman.« Michiko Kakutani, The New York Times

»Dieser Roman ist die Aufregung um ihn wert. Ein Pageturner.« The Washington Post

»Die Raffinesse, das Gespür und die Eindringlichkeit, die in diesem Buch stecken, belegen einmal mehr die Kraft des geschriebenen Wortes.« Wall Street Journal

 

Suhrkamp Verlag
Pappelallee 78-7910437 Berlin
Internet: www.suhrkamp.de
Email: jann@remove-this.suhrkamp.de