08.10.2011 07:43 Familiengeheimnisse

Buch: Das geheime Vermächtnis - Roman von Katherine Webb - Interview mit Katherine Webb

© Verlagsgruppe Random House

Von: Diana Verlag

Zwei Schwestern, ein brennendes Geheimnis und eine düstere Vergangenheit …

Interview mit Katherine Webb

 

Wann haben Sie mit dem Schreiben begonnen?
Katherine Webb: Ich habe schon als Kind gern geschrieben und mir alle möglichen Geschichten ausgedacht. Während meiner Schul- und Collegezeit gewann ich sogar mehrere Schreibwettbewerbe. Meinen ersten „richtigen“ Roman habe ich begonnen, als ein Seminar, das ich belegt hatte, nicht zustande kam und ich irgendwo im Nordosten Englands festsaß und nicht so recht wusste, was ich dort tun sollte. Als ich den Roman abgeschlossen hatte, fing ich unmittelbar mit dem nächsten an.

Wer hat Ihr Schreiben am meisten beeinflusst?
Katherine Webb: Das ist eine schwierige Frage! Auch wenn Schriftsteller gern glauben, dass ihr Erzählton ganz von innen heraus kommt, sind wir mit Sicherheit auch sehr von den Büchern beeinflusst, die wir lesen, von den Menschen, denen wir begegnen und den Erfahrungen, die wir machen. Meine Mutter weckte bei mir die Liebe zum Lesen, durch sie habe ich wunderbare Bücher kennengelernt. Das hat mich sehr geprägt.

Was macht Ihren Roman zu einer guten Urlaubslektüre?
Katherine Webb: Im Urlaub kann man sich die Zeit nehmen, vollkommen in einer Romanwelt zu versinken. Eine gute Urlaubslektüre muss den Leser so richtig in die Geschichte hineinziehen können und ihn an spannende Schauplätze entführen. Ich hoffe, das ist mir mit Das geheime Vermächtnis gelungen.

Wie kamen Sie auf die Schauplätze in Ihrem Roman?
Katherine Webb: Der erste Erzählstrang ist in der Gegenwart angesiedelt. Schauplatz ist ein alter herrschaftlicher Landsitz während eines kalten englischen Winters. Der Ort hat sich seit Ericas und Beths Kindheit kaum verändert. Das Haus ist wie eine Zeitkapsel, in der die Figuren von ihren Erinnerungen eingeholt und gezwungen werden, sich ihren inneren Dämonen zu stellen. Ich wollte einen Ort schaffen, an dem die Schwestern das Gefühl haben, vom Rest der Welt abgeschnitten zu sein. Der historische Erzählstrang hingegen spielt im Oklahoma-Territorium, im tiefsten Wilden Westen Amerikas, zwischen 1902 und 1904. Caroline verlässt New York, um einen Rancher zu heiraten. Meine Absicht war es, einen Schauplatz zu finden, der es für Caroline zu einer richtigen Herausforderung macht, sich an ihr neues Leben anzupassen. Die karge und ungezähmte Landschaft des Wilden Westens war dafür genau richtig.

Wie lange haben Sie an Ihrem Roman „Das geheime Vermächtnis“ geschrieben?
Katherine Webb: Für den ersten Entwurf habe ich etwa zehn Monate gebraucht, meine vorangehenden Recherchen miteingeschlossen. Wenn ich erst einmal zu schreiben angefangen habe, geht es eigentlich schnell voran. Anschließend bearbeitete ich den Roman noch zusammen mit meinem Lektor, was noch einmal zwei oder drei Monate in Anspruch nahm.

Pressestimmen

"Love and crime de luxe!" (Frauenmagazin JOY )

 

Diana Verlag (8. August 2011)

 

Bayerstr. 71 - 73, D-80335 München

 

Pressekontakt:

Julia Jerosch

Julia.Jerosch@randomhouse.de