22.06.2013 09:00 Ermittlerin im freien Fall

Buch: "Das Ende der Welt" - Sara Gran verbindet erneut klassische Kriminalliteratur mit Tiefenpsychologie

Mehr Probleme als nur ein Mordfall

Bevor Sara Gran, geboren 1971 in Brooklyn, hauptberuflich Schriftstellerin wurde, hat sie in einer Vielzahl von Berufen gearbeitet. (c) Droemer Knaur

Von: Doemer Knaur

San Francisco. Claire DeWitts Ex-Freund Paul wurde in seiner Wohnung erschossen, seine wertvollen Gitarren gestohlen. Alles deutet auf einen Raubmord. Seltsamerweise verkraftet Pauls Ehefrau Lydia den Tod ihres Mannes besser als Claire. Zu viele Freunde hat die brillante Ermittlerin schon an den Tod verloren. Sie muss herausfinden, was wirklich geschah. Claires stetig steigender Drogenkonsum ist ihr Betäubung und geniale Ermittlungshilfe zugleich. Doch längst hat sie die Grenze überschritten, die sie vor einem tödlichen Absturz bewahrt.

 

Über die Autorin:

Bevor Sara Gran, geboren 1971 in Brooklyn, hauptberuflich Schriftstellerin wurde, hat sie in einer Vielzahl von Berufen gearbeitet, die aber allesamt mit Büchern zu tun hatten. Nach ausgedehnten Weltreisen lebt sie nun in Kalifornien.

 

Pressestimmen:

Dradio:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2049030/

Welt:

http://www.welt.de/kultur/literarischewelt/article114866861/Vorsicht-von-diesem-Krimi-kriegen-Sie-Nasenbluten.html

HR:

http://www.hr-online.de/website/rubriken/kultur/index.jsp?rubrik=42906&key=standard_rezension_47767257

 

Droemer Knaur GmbH & Co. KG
Hilblestraße 54
D-80636 München

Internet: droemer-knaur.de
Email: presse@remove-this.droemer-knaur.de