13.06.2013 07:30 Neustart zu zweit?

Buch: Barbara Aschenwald erzählt in "Omka" von Anfang und Ende einer tragischen Liebe

Eine tragische Liebe

Bald schon suchen sie Zuflucht beieinander, jeder getrieben von seiner Sehnsucht nach einem Ort in der Welt. (c) Hoffmann und Campe

Von: Hoffmann und Campe

In ihrem ersten Roman erzählt die Ponto-Preisträgerin Barbara Aschenwald die Geschichte einer Frau, die ihren Ort in der Welt nicht findet. Mit klarer Sprache gewährt sie einen Blick in die Abgründe der menschlichen Existenz.

Neu im Buchhandel

Am Ufer eines Sees wird bewusstlos eine junge Frau gefunden - sie erinnert sich nur noch an ihren Namen: Omka. Im Krankenhaus lernt sie Josef kennen, der allein ist und seltsam berührt von der verlorenen Frau. Bald schon suchen sie Zuflucht beieinander, jeder getrieben von seiner Sehnsucht nach einem Ort in der Welt.
Langsam kommen Omkas Erinnerungen zurück, und sie weiß, dass sie nicht in ihr altes Leben zurückkehren will. Aber die Hoffnung auf einen Neuanfang erfüllt sich nur schwer: Omka zieht sich immer mehr zurück, die neue Umgebung, selbst Josef, bleiben ihr fremd. Die letzte Rettung scheint ein Kind zu sein. Aber als Omka nach vielen Fehlgeburten einen Sohn zur Welt bringt, stellt sie fest, dass auch er nicht ersetzen kann, was ihr fehlt.

 

Über die Autorin:

Barbara Aschenwald wurde 1982 in Tirol geboren. Sie studierte Vergleichende Literaturwissenschaft in Innsbruck und verfasst Lyrik, Prosa und Hörspiele. Für ihren ersten Erzählungsband Leichten Herzens (2010) wurde sie mit dem Jürgen-Ponto-Preis ausgezeichnet.

 

Pressestimmen und weitere Links:

Videolesung Zeit:

http://www.zeit.de/video/2013-05/2417186711001/videolesung-barbara-aschenwald-liest-aus-omka

Dradio:

http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/kritik/2123788/

Dradio:

http://www.dradio.de/dlf/sendungen/buechermarkt/2130278/

 

Hoffmann und Campe Verlag GmbH
Harvestehuder Weg 42
20149 Hamburg

Internet: www.hoffmann-und-campe.de
E-Mail: kristin.voigtlaender@hoca.de