04.05.2014 10:30 Praxistauglich

Angela-Merkel-Prinzip oder Pizza-Technik? Die Torero Technik - Inspirierende Denkanstöße und Selbstcoaching-Tipps

Martin-Niels Daefler - Torero Technik

Professor Martin-Niels Däfler entwickelt seine eigenen Coaching-Methoden mit einprägsamen Bezeichnungen wie „Angela-Merkel-Prinzip“ oder die „Zahnpasta-Regel“ (c) Bastei Lübbe

Professor Martin-Niels Daefler ist Dozent und Coach

Professor Däfler ist Dozent an der größten deutschen Privathochschule, der FOM, in Frankfurt/Main

Von: GFDK - Bastei Lübbe

Kurz ist das Leben, lang die im Job verbrachten Tage und die mit alltäglichen Aufgaben verschwendeten Stunden. Diesen Widerspruch ein wenig aufzulösen, dem Leser zu einem etwas entspannteren (Arbeits-)Leben zu verhelfen, das ist das Anliegen des Buches „Die Torero-Technik“.

Dieses Werk versteht sich als ein Kompendium konkreter Tipps, aber auch als Sammlung von Denkanstößen. Unterhaltsam und hilfreich zugleich will es sein. Mal sind es ganz profane Dinge, über die Professor Däfler spricht – wie etwa die Organisation des Arbeitsplatzes –, mal sind es tiefgründige Themen, mit denen er sich beschäftigt, wie zum Beispiel die Fähigkeit, nach dem Warum zu fragen. Mal sind die alphabetisch sortierten Tipps sechs Zeilen kurz, mal sind sie mehrere Seiten lang. Mal kann der Leser schmunzeln, mal nachdenklich werden. Mal ist der Autor persönlich, mal sachlich.

Vom Selbstmanagement bis zu Konfliktlösungstechniken

Der Bogen der Themen ist weit gespannt – vom Selbstmanagement, über Konfliktlösungstechniken bis hin zu Empfehlungen, wie man Probleme dauerhaft löst, reichen die Tipps. Für Abwechslung ist also gesorgt – beim Stil genauso wie bei den Inhalten. Geeint werden alle Einträge durch das Bestreben, das (Arbeits-)Leben zu erleichtern.

Auf die Idee, das Buch zu schreiben kam Däfler, der an der größten deutschen Privathochschule, der FOM, in Frankfurt/Main lehrt, durch seine Tätigkeit als Dozent, Trainer und Coach: Seine Kunden und Studenten ließen ihn immer wieder wissen, dass seine humorvolle Art, Wissen zu vermitteln das Lernen enorm erleichtert. Daraus entwickelte er seine Methoden und gab ihnen einprägsame Namen. So findet sich das Angela-Merkel-Prinzip genauso im Inhaltsverzeichnis wie die Zahnpasta-Regel.

Dozent, Trainer und Coach

Martin-Niels Däfler (Jahrgang 1969) hat nach seinem BWL-Studium an der Universität Würzburg sowie in Adelaide/Australien promoviert und anschließend als selbstständiger Berater, Trainer und Coach gearbeitet. Er war lange Zeit für die Boston Consulting Group (München) und den Deutschen Sparkassen- und Giroverband (Berlin) tätig. Zudem hat er sich schon auf verschiedenen anderen Gebieten versucht, unter anderem als Kellner, Hilfsgärtner, Nachhilfelehrer, Nikolaus, Importeur von südafrikanischem Bastschmuck, Reiseleiter und Lokalreporter.

Seit dem Jahr 2010 ist Däfler Professor an der FOM Hochschule in Frankfurt/Main. Er unterrichtet dort die Fächer Selbstorganisation/Zeitmanagement, Konfliktmanagement und Kommunikation. Zu diesen Themen hat er in den vergangenen Jahren zahlreiche Unternehmen beraten, publiziert und Vorträge gehalten. In Heigenbrücken (bei Aschaffenburg) hat Däfler die deutschlandweit einmaligen Erlebnislehrpfade "KommunikationsWALD" und "GlücksWEG" installiert. Außerdem hat er einen Verlag und eine Stiftung gegründet.

Neben seiner Tätigkeit als Hochschullehrer leitet Däfler Führungskräfte-Workshops mit Pferden (www.sattelfeste-manager.de), führt Coachings durch, schreibt Bücher und hält Vorträge/Seminare. In seiner Freizeit kocht er gern, übt sich im Yoga, reitet und unternimmt Mountain-Bike-Touren im Spessart.

 

Bastei Lübbe Verlag, Köln April 2014, 272 Seiten, ISBN 978-3-404-60794-5, 8,99 €