06.09.2011 07:46 Grosse Landesausstellung im Herbst 2012

Skulpturengruppe Die Badenden (1956) von Pablo Picasso im Kontext seiner Gemälde neu präsentiert in der Neuen Staatsgalerie Stuttgart

Von: Anette Frankenberger - 3 Bilder

Im Raum 31 der Neuen Staatsgalerie werden seit August  "Die Badenden" (1956) von Pablo Picasso neu präsentiert. Die Gruppe von sechs aus Fundstücken zusammengesetzten Holzfiguren ist das plastische Hauptwerk aus der Spätzeit des Künstlers. Die bemalten und durch Einritzungen bearbeiteten Stelen haben den Charakter urzeitlicher Kultfiguren, wobei jede Gestalt ihr individuelles Gepräge hat, das auch in ihrer Benennung zum Ausdruck kommt: "Taucherin", "Mann mit gefalteten Händen", "Brunnen-Mann", "Kind", "Frau mit ausgestreckten Armen" und "Junger Mann".

In dem Eckraum der Neuen Staatsgalerie mit seinen Blickachsen in die angrenzenden Ausstellungsräume sind "Die Badenden" im Kontext weiterer bedeutender Werke von Picasso zu sehen. Darunter befindet sich auch sein Gemälde "Das Atelier des Künstlers (Das offene Fenster)" (1929). Eine aus fragmentarischen Atelierrequisiten und rätselhaften Kürzeln zusammengestellte Atelierszene befragt das eigene Künstlerdasein. Der Blick aus dem Fenster ist dabei die vertraute Metapher für das schöpferische Bild, dessen künstlerische Gestaltung von der blossen Nachahmung des Gesehenen zu unterscheiden ist. Das Werk von Picasso wird neben hochrangigen Leihgaben aus aller Welt eine zentrale Position in der kommenden Grossen Landesausstellung Baden-Württemberg "Das Atelier in der Moderne"  vom 27.10.2012 - 10.2.2013 in der Staatsgalerie Stuttgart einnehmen.

 Kontakt:

Anette Frankenberger
Pressereferentin

presse@remove-this.staatsgalerie.de

Weiterführende Links:
http://www.staatsgalerie.de/