02.01.2013 09:13 ROSA LOY. Gravitation - NEO RAUCH. Abwägung

Rosa Loy und Neo Rauch - Erste gemeinsame Austellung des berühmten Deutschen Künstlerpaares

Getrennt, jedoch gleichzeitig, präsentieren die KUNSTSAMMLUNGEN CHEMNITZ – Museum am Theaterplatz die Ausstellung ROSA LOY. Gravitation. Es ist die erste Parallel-Ausstellung des Künstlerpaares Rosa Loy und Neo Rauch in Deutschland.

Bild 1: (c) SACHSEN FERNSEHEN GmbH & Co

Bild 2: Werk (c) von Rosa Loy

Bild 3: Rosa Loy und Neo Rauch (c) Galerie Noah

Bild 4: (c) SACHSEN FERNSEHEN GmbH & Co

Von: GFDK - Isabel Kucher

„Was sich da immer wieder zur Ausformung bringt, ist das von Rosa Geschaffene und das noch zu Schaffende. Es ist – dessen bin ich mir zunehmend gewiss – reine Einbildung in des Wortes schönster Bedeutung, und ich merke, in welch hohem Maße die Rosawelt mit all ihren eigentümlichen Selbstverständlichkeiten auf mich übergegriffen hat und wie sehr sich meine Wirklichkeitswahrnehmung mitunter den in ihr geltenden Maßstäben unterwirft.“
(Neo Rauch über Rosa Loy)

Gezeigt werden großformatige Werke der Leipziger Künstlerin aus den Jahren 2003 bis 2011. Rosa Loy ist eine Malerin, die in ihrem Werk starke, selbstbewusste, gleichwohl weiblich und verführerisch wirkende Frauen darstellt. Damit schafft sie einen neuen Frauentyp des 21. Jahrhundert.
Rosa Loy wurde 1958 in Zwickau geboren. Nach ihrem Diplom zur Gartenbauingenieurin, studierte sie von 1985 – 1990 an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig. Ende der neunziger Jahre malte Rosa Loy noch an Georgia O´Keefe erinnernde Blumenbilder. Im Laufe der Jahre setzten sich aber in ihren Gemälden die Figuren durch. Zunehmend wurden sie plastischer, die Farben kräftiger und strahlender. Der Kaseinmalerei, einer traditionsreichen Maltechnik, die besonders in der Wandmalerei verwendet wurde, blieb sie von Anfang an treu. Der spröde, die Fläche betonende und zeichnerische Charakter dieser Technik mit ihren schnell trocknenden Farben gibt den Bildern eine besondere malerische Kraft.

Getrennt, jedoch gleichzeitig, präsentieren die KUNSTSAMMLUNGEN CHEMNITZ – Museum am Theaterplatz die Ausstellung NEO RAUCH. Abwägung. Es ist die erste Parallel-Ausstellung des Künstlerpaares Rosa Loy und Neo Rauch in Deutschland.

Gezeigt werden großformatige Gemälde des weltweit angesehenen Künstlers aus den Jahren 2002 bis 2012. In der Ausstellung werden erstmals vier Gemälde des Künstlers der Öffentlichkeit präsentiert. Darunter sind die Werke SAL aus dem Jahr 2010, Hohe Zeit, Der böse Kranke und Die Abwägung, die im Jahr 2012 entstanden.
„Rauch interessiert hier die Ambivalenz, das ›Sowohl-als-auch‹ von individuellen und kollektiven Abgründen und Erfahrungen, vor allem aber deren malerische Transformation. Neo Rauch kühle Bildwelten entfalten einen beunruhigenden Sog, gelingt es doch nicht, das Dargestellte räumlich oder zeitlich zu verorten.“ (Teresa Ende)

Neo Rauch wurde 1960 in Leipzig geboren und nimmt eine international anerkannte künstlerische Position ein. Er studierte von 1981 – 1986 an der Leipziger Hochschule für Grafik und Buchkunst bei Professor Arno Rink, von 2005 bis 2009 war er ebenda Professor für Malerei und Grafik. Seit 2009 ist er dort Honorarprofessor.

Getrennt, jedoch gleichzeitig, präsentieren die KUNSTSAMMLUNGEN CHEMNITZ – Museum am Theaterplatz die Ausstellung ROSA LOY. Gravitation. Es ist die erste Parallel-Ausstellung des Künstlerpaares Rosa Loy und Neo Rauchin Deutschland.

„Wir stehen hier vor dem Phänomen reinsten Kunstseins, und so wie die Gärtnerin sich als demütige Dienerin in die großen Kreisläufe einfügt, indem sie das Frühjahrsblühen vorbereitet, so sieht sich auch die Malerin in Zusammenhänge eingebettet, die sie nähren und fordern und in welche die Diskursdebatten unserer Tage allenfalls als fernes Hintergrundgeräusch hineinwehen.“

Neo Rauch über Rosa: Rosa Loy: Manna. 2011; S. 235 

Kunstsammlungen Chemnitz
Theaterplatz 1
09111 Chemnitz

ÖFFNUNGSZEITEN
Dienstag – Sonntag, Feiertag 11 - 18 Uhr


ÖFFENTLICHE FÜHRUNGEN (Teilnehmerzahl auf 25 Personen begrenzt)
Donnerstag, Samstag, Sonntag, Feiertag 12 Uhr
Freitag 16 Uhr

EINTRITT
6 Euro | ermäßigt 4 Euro

FILM
NEO RAUCH - Ein deutscher Maler
(2007, Autor der Produktion Rudij Bergmann, Vorführung mit freundlicher Genehmigung von Rudij Bergmann, SWR und arte)

VORTRAG
Donnerstag, 24. Januar 2013, 18 Uhr
„Der Künstler ist anwesend“. - Zur Selbstdarstellung im Werk von Neo Rauch
Dr. Teresa Ende, Kunsthistorikerin, Dresden

Die Ausstellung läuft bis zum 10. Februar 2013

Isabel Kucher

isabel.kucher@stadt-chemnitz.de