13.06.2013 07:00 MIT ANSCHLIESSENDEM SOMMERFEST

Ausstellung Landesgalerie für zeitgenössische Kunst ST. PÖLTEN: DIE DAMEN - ermöglichen seltene Begegnung mit ihrem Werk

die prozessorientierte Performancetruppe

Als Agentur für selbstbewusste Kunst von Frauen sind DIE DAMEN geschichtsmächtig geworden; Bild 1: © DIE DAMEN, Foto: Leo Kandl, VBK 2013

Ausstellung ist eine umfassende Aufarbeitung der zahlreichen Projekte der vier Pionierinnen

Bidl 2: © DIE DAMEN, Foto: Wolfgang Woessner, VBK 2013

Von: GFDK - w.hoch.2wei. Kulturelles Projektmanagement - 2 Bilder

DIE DAMEN laden 25 Jahre nach ihrem ersten öffentlichen Auftritt in die Landesgalerie für zeitgenössische Kunst ST. PÖLTEN und ermöglichen an diesem neuen Ausstellungsort eine seltene Begegnung mit ihrem Werk. In den Jahren 1988 bis 1996 haben Ona B., Evelyne Egerer, Birgit Jürgenssen (†), Ingeborg Strobl und ab 1992 auch Lawrence Weiner die Wiener Kunstszene als Gruppe mit ihren performativen Selbstinszenierungen in Atem gehalten.

Bildende Kunst

Stets perfekt gestylt und mit feiner Klinge gelang es den DAMEN, das Publikum an den Ort ihrer Wahl zu locken, um es an ihren ironisch-kritischen Kommentaren zu Gesellschaft, Kunst und Politik teilhaben zu lassen. Neben dem Sprachwitz spielten dabei vor allem die inszenatorischen Möglichkeiten von Fotografie und Werbung eine zentrale Rolle. Über die Marke DIE DAMEN stilisierten sie sich selbst zu Stars ohne dem knallharten Erfolgsdenken zu verfallen. Die Ausstellung präsentiert erstmalig eine umfassende Aufarbeitung der zahlreichen Projekte der DAMEN, die eine Performance-Kultur der Leichtigkeit und Raffinesse vorweggenommen haben.

Eröffnung: Freitag, 21. Juni 2013, 19 Uhr
Landesgalerie für zeitgenössische Kunst ST. PÖLTEN

Landesmuseum Niederösterreich, Kulturbezirk 5, 3100 St. Pölten
22. Juni – 03. November 2013

ZUR AUSSTELLUNG
Alexandra Schantl Künstlerische Leiterin ZEIT KUNST NIEDERÖSTERREICH
Ernst Strouhal Universität für angewandte Kunst Wien
Erna Cuesta Moderation

Freude der Kunst

ERÖFFNUNG
Johann Heuras Zweiter Präsident des NÖ Landtages
in Vertretung von Landeshauptmann Erwin Pröll

MUSIKALISCHES RAHMENPROGRAMM
Rudi Aigelsreiter
Franz Dorfner
Curd Duca
Heinrich Pichler

Mag. Christina Werner
w.hoch.2wei. Kulturelles Projektmanagement
T + 43 1 524 96 46 DW 22
F + 43 1 524 96 32 und werner@kunstnet.at