22.09.2013 07:00 quartier21

Ausstellung in Wien: FACELESS part II - digitale Masken, Spiegel, Ikonen und unsichtbare Personen

FACELESS part II ausstellung in wien

Im Fokus stehen interdisziplinäre Arbeiten sowie Lectures, Performances und Workshops; Foto: Maiko Takeda, Atmospheric Reentry 2013 (c) Maiko Takeda/Photography Bryan Huynh

Von: GFDK - quartier21

FACELESS part I zeigte, welchen Reiz das Verstecken, Verhüllen oder Maskieren des Gesichts auf Kunst und Mode nach 9/11 ausübte. Der zweite Teil der Ausstellung, der am 27. September um 19 Uhr im freiraum quartier21 INTERNATIONAL im MuseumsQuartier Wien eröffnet wird, führt diese Bestandsaufnahme fort und gewinnt an partizipativem Charakter. Im Fokus stehen interdisziplinäre Arbeiten sowie Lectures, Performances und Workshops, die vermitteln, wie man ohne Gesichtsverlust überleben und gleichzeitig revoltieren kann.

Asstellung in Wien

„So verräterisch ein Gesicht und sein Ausdruck auch sein mögen, so kreativ sind auch die Möglichkeiten, diese so eindeutigen Oberflächen unleserlich, ja unsichtbar zu machen, ohne dabei Gefahr zu laufen, auch einen sozialen Tod erleiden zu müssen“, so Brigitte Felderer, die in Zusammenarbeit mit dem Künstler Bogomir Doringer die Gruppenaustellung FACELESS part II kuratiert.

Bildende Kunst

Die Werke der 45 KünstlerInnen sind in Themenbereiche wie digitale Masken, Spiegel, Ikonen und unsichtbare Personen unterteilt. Für die Inszenierung zeichnen sich erneut  Studenten der Abteilung für Bühnen- und Kostümgestaltung sowie Film- und Ausstellungsarchitektur der Universität Mozarteum Salzburg verantwortlich. FACELESS part II wird durch Fotos zu Gesichtslosigkeit von über 50 BesucherInnen der Website www.facelessexhibition.com ergänzt.

Freunde der Kunst

ehajek@mgw.at