29.08.2013 08:00 Skizzen, Sepia- und Tuschezeichnungen

Ausstellung in Trier: Pierre Wéber - "sprich leiser..." - verrät eine sehr leise, fragile und poetische Seite seines Schaffens

Pierre Weber sprich leiser ausstellung trier

Zu Pierre Webers Arbeit gehörte ein ständiges Überprüfen und kritisches Hinterfragen gesellschaftlicher Phänomene; (c) Pierre Weber

Von: GFDK - Galerie Junge Kunst

Unter dem Titel : "sprich leiser..." zeigt, in Erinnerung an Pierre Wéber, die Galerie Junge Kunst Arbeiten des Künstlers auf Papier: Skizzen, Sepia- und Tuschezeichnungen.

Ausstellung in Trier

Diese Retrospektive auf weniger bekannte Werke des Bildhauers verrät eine sehr leise, fragile und poetische Seite seines Schaffens.  Als Pierre Weber im Dezember 2002 im Alter von nur 55 Jahren verstarb,  hinterließ er ein außergewöhnlich vielseitiges Werk. Nicht nur an seinen Skulpturen ist eine interessante und höchst intelligente Entwicklung abzulesen.

Bildende Kunst

Seine anrührend ästhetischen Zeichnungen und Skizzen zeigen, ebenso wie seine niedergeschriebenen philosophischen Gedanken und Reflexionen über Kunst und Gesellschaft bereits den jeweiligen Charakter der entstehenden Skulpturen. In welchen der vielfältigen natürlichen Materialien er sich auch äußerte, stets war sein untrügliches Gefühl für deren Eigenarten und die Spannung in der ihnen gegebenen Form zu erkennen.

Freunde der Kunst

Zu Pierre Webers Arbeit gehörte, neben einem hohen Anspruch an sich  selbst, auch immer ein ständiges Überprüfen und kritisches Hinterfragen  gesellschaftlicher Phänomene. Seine einstigen Befürchtungen, denen er in seinen letzten Skulpturenreihen und auch einigen Zeichnungen Ausdruck verlieh, lassen sein Werk gerade heute hoch aktuell erscheinen.

kunstverein@junge-kunst-trier.de