06.05.2014 07:00 working | space

Ausstellung in Trier: Brigitte Dams - setzt die Struktur des Gewebes gegen das absolut unhandliche Material

Brigitte Dams ausstellung trier

Brigitte Dams vermischt kunsthandwerkliche mit künstlerischen Techniken, filigrane mit groben Strukturen; (c) Brigitte Dams

Von: GFDK - Galerie Junge Kunst

Raumzeichnungen nennt Brigitte Dams ihre Arbeiten. Ihre Objekte, Collagen und Zeichnungen sind von Wandlungsprozessen gekennzeichnet.

Spuren des Gebrauchs finden sich an Papier und Karton; ebenso einfach und unprätentiös sind die industriell gefertigten Werkstoffe, Fahrrad- und Feuerwehrschläuche, Gurtbänder, Dachlatten und Hartfaserplatten, die sie unter anderem verwendet.

Ausstellung in Trier

Schläuche zu undurchsichtigen Hüllen geschnürt, zu losen Netzen verflochtener Gummi, collagierte, in Schichten verspannte Wandgitter - Brigitte Dams setzt die Struktur des Gewebes gegen das absolut unhandliche Material, vermischt kunsthandwerkliche mit künstlerischen Techniken, filigrane mit groben Strukturen.

Oft entsteht die Form der seltsam körperhaften Gebilde aus dem Versuch, bestimmte Gegenstände mit einer Hülle aus Gummischläuchen zu umschnüren, aus der die Gegenstände anschließend wieder herausgenommen werden, so dass die leere Verpackung nur mehr entfernt an das Abbild eines Dings erinnern kann. So schafft die Düsseldorfer Bildhauerin mit ihrer eigenwilligen Formensprache ebenso poetische wie sperrige Objekte.
(aus einem Text von Magdalena Holzhey)

Freunde der Kunst

Brigitte Dams ist 1965 in Rhede/Westfalen geboren; 1989-97 Studium an der Kunstakademie Düsseldorf bei Michael Buthe und Jannis Kounellis (Meisterschülerin), 1997 Akademiebrief. Lebt und arbeitet in Düsseldorf.

Zahlreiche nationale und internationale Auszeichnungen und Stipendien u. a. : Arbeitsstipendium des Landes Nordrhein-Westfalen; Förderung durch die Kunststiftung NRW; Reisestipendium New York, Kunstverein Düsseldorf; Residency in Ein Hod, Israel; Graduiertenstipendium des DAAD für Korea. Werke in zahlreichen privaten und öffentlichen Sammlungen. Seit 1985 internationale Ausstellungstätigkeit, seit 1988 diverse Lehraufträge und internationale Lehrtätigkeit, seit 2009 Mitglied im Deutschen Künstlerbund.

Eröffnung: Freitag, 9. Mai 2014, 20.30 Uhr
Einführung: Stefan Philipps
Kuratoren: Britta Deutsch und Stefan Philipps

kunstverein@junge-kunst-trier.de