26.01.2013 08:00 symbiosen

Ausstellung in Neuss: Pae White nutzt Synergien zwischen bildender und angewandter Kunst bis zum 7.7.2013

Ausstellung  in Neus: Pae White - utzt Synergien zwischen bildender und angewandter Kunst bis zum 7.7.2013

Bild 1: Courtesy the artist and greengrassi, London, Photo: Jens Ziehe, Berlin

Bild 2: Courtesy the artist and neugerriemschneider, Berlin, Photo: Jens Ziehe, Berlin

Bild 3: Courtesy the artist and International Art Objects, Los Angeles

Von: GFDK - Langen Foundation - 3 Bilder

Pae White (geb. 1963, lebt in Los Angeles) nutzt Synergien zwischen bildender und angewandter Kunst, Design und Architektur. Kennzeichnend für ihr Œuvre ist sein hybrider Charakter: Fläche und Raum, Grafik und Objekt, Alltagsgegenstand und Kunstwerk gehen in ihren Arbeiten überraschende Symbiosen ein. Entsprechend vielgestaltig ist das Werk der amerikanischen Künstlerin - es reicht von Postern und Ausstellungskatalogen bis zu Skulpturen und raumfüllenden Installationen.

Die Präsentation in der Langen Foundation ist die erste umfangreiche institutionelle Ausstellung von Pae White in Europa. Die Künstlerin wird den architektonischen Rahmen neu aktivieren und in den spannungsvollen Räumen von Tadao Ando u.a. großformatige Tapisserien, Couch-Skulpturen und raumgreifende Mobiles zeigen.

10. März bis 7. Juli 2013


Kontakt

Kathrin Hörnemann, Assistenz der Künstlerischen Leitung,
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
hoernemann(at)langenfoundation.de
Tel. +49 (0)2182-5701-0