12.10.2013 07:00 Ahmed Fouda

Ausstellung in München: "Zebra" - Tusche Zeichnungen auf Aquarellpapier, Originale und limitierte Edition

Ahmed Fouda mit seiner ausstellung zebra in der kasu gallery

Zu den Tuschezeichnungen von Zebras ist der Künstler durch einen Künstlerwettbewerb in Kairo gekommen(c) Ahmed Fouda

Von: GFDK - KASU gallery

Ahmed Fouda, geboren 1989 in Kairo, lebt und arbeitet als freier Künstler seit 2011 in München. Der Abschluss seines Kunststudims an der Universitat Kairo wurde begleitet von der revolutionären Bewegung in ägypten, der Ahmed Fouda angehörte und die seine politische und künstlerische Persönlichkeit prägte. Seine Themen in der künstlerischen Arbeit sind vielfach verbunden mit Freiheit, Individualität, Humanität, Stolz und Bewegung. 

Ahmed Fouda arbeitet mit Acryl, Wasserfarben, Tusche und aktuell Linol.

Zu den Tuschezeichnungen von Zebras bin ich durch einen Künstlerwettbewerb in Kairo gekommen. Es sollten kleine schwarz-weiße Naturbilder eingereicht werden - so sind die ersten Zebras entstanden. 

Ausstellung in München

Nach der Ausstellung fing es aber eigentlich erst richtig an: Die Präzision ihrer Fellzeichnung mit Tusche nachzuvollziehen, sie durch einfachste Materialien lebendig zu machen, ist mir zur Faszination geworden. 

Freunde der Kunst

Bis heute entstehen zwischen meinen neuen Bilderserien immer wieder Tusche-Zebras. Die sehr aufwändige Arbeit daran ist für mich fast eine Art der Meditation geworden. Es berührt mich zudem, wenn ich sehe, wie enthusiastisch die Betrachter meiner Zebras auf die Bilder reagieren. Ich denke, da überträgt sich etwas.