30.03.2013 08:00 Erstmals in Deutschland

Ausstellung in Magdeburg: Koji Kamoji - durch den Garten – along garden path - scizka ogrodu bis zum 23.6.2013 im Kunstmuseum Magdeburg

ausstellung  in Magdeburg: Koji Kamoji - durch den Garten – along garden path - scizka ogrodu bis zum 23.6.2013 im Kunstmuseum Magdeburg

Koji Kamoji, Boats of Reed (Schilfboote), 2007, Aluminium, Foto: Hans-Wulf Kunze

Von: GFDK - Kunstmuseum Magdeburg

Erstmals in Deutschland wird das Werk  des in Polen sehr einflussreichen Künstlers in seinem ganzen Umfang präsentiert. Koji Kamoji (geb. 1935 in Tokio) ist kulturell ebenso in seiner japanischen Herkunft wie in der polnischen Avantgarde seit den1960er Jahren verankert.

Als Mitglied der Künstlergruppe um die legendäre Galerie Foksal in Warschau, zu der u. a. Künstler wie Edward Krasinski, Natalia L. L., Stanislaw Drozdz, Roman Opalka zählen, gehörte er zur avantgardistischen Szene in Polen, die über die gesamten Jahrzehnte der sozialistischen Diktatur hinweg ihren eigenen Weg fand.

Koji Kamojis Werk kreist um Fragen von Identität im Ort- und Zeitbezug, um die Beziehung Mensch-Natur und um inneres Wesen im äußeren Sein. Sein Werk ist die Folge innerer Konzentration, bei der sich Spiel und Meditation, Gesetz und Zufall als Instrumente begegnen.

Kontakt

Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg
Regierungsstraße 4-6
39104 Magdeburg
Telefon: 0391 / 56 50 20

sekretariat@kunstmuseum-magdeburg.de

presse@kunstmuseum-magdeburg.de