17.05.2015 09:00 Sind 40 Jahre eine lange Zeit

Ausstellung in Magdeburg: 40 Jahre | 40 Künstler | 40 Werke - Ausstellung anlässlich des 40. Jubiläums des Kunstmuseums Kloster Unser Lieben Frauen mit Werken aus den Sammlungen

ausstellung magdeburg

Es war 1975, als der Rat der Stadt den Ausbau des Klosters Unser Lieben Frauen zum Kunstmuseum der Stadt beschloss; Bild 1/2: Foto: Hans Wulf Kunze

kunstmuseum magdeburg

Bild 3: Fotografie IMG

vierzig jahre ausstellung
Von: GFDK - Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen Magdeburg

Sind 40 Jahre eine lange Zeit? Nun, es gibt ältere Museen. Aber, wenn man bedenkt, wie viele Generationen von Kindern in dieser Zeit erwachsen wurden und hier, in diesem vielbesuchten Museum ihren ersten Kontakt mit der Kunst hatten, dann sind vier Jahrzehnte eine lange Zeit.

Ausstellung in Magdeburg

Nehmen wir ganz allgemein die Anzahl der Besucher und der Künstler oder der Ausstellungen und der Kunstwerke in all den Jahren im Kunstmuseum Kloster Unser Lieben Frauen, so sind alle diese Zahlen immens. Sie sprechen für das Interesse an der Kunst, sie sprechen über diesen besonderen Ort in der Geschichte und Gegenwart Magdeburgs.

Es war 1975, als der Rat der Stadt den Ausbau des Klosters Unser Lieben Frauen zum Kunstmuseum der Stadt beschloss. Von Anfang an war der inhaltliche Anspruch der Ausstellungen und Kunstsammlungen überregional ausgerichtet. Das gilt für die Zeit vor 1989, wie danach. Die ständige Ausstellung internationaler Gegenwartskunst im ehemaligen Refektorium, der sogenannten oberen Tonne, spiegelt diesen Anspruch deutlich wider.

Wir wollen die 40 vergangenen Jahre im Kunstmuseum Revue passieren lassen und deutlich machen, was dem Kunstmuseum mit den Jahren zu dem Stellenwert verholfen hat, dass es heute als einer der renommierten Orte in der Darstellung von Gegenwartskunst in Deutschland wahrgenommen wird. Vor dem Hintergrund der besonderen historischen und modernen Räume des Kunstmuseums sind hier in erster Linie die Namen zahlreicher Künstler zu nennen, aus denen sich diese Wertschätzung ableitet.

Dazu gehören Künstler aus der ehemaligen DDR, wie Werner Stötzer, Wieland Förster, Hartwig Ebersbach, Olaf Wegewitz, Max Uhlig, aber auch international ausgewiesene Künstler, wie Ruth Francken, Sam Gilliam, John Smith, Ian Hamilton Finlay, Jannis Kounellis, Auke de Vries, Norbert Prangenberg, Michael Schmidt, Tony Cragg, Koji Kamoji, Bjørn Melhus. Diese Namen sind nur eine Auswahl.

Freunde der Kunst

Die vergangenen 40 Jahre bieten den Anlass zu einer Überblicksschau. Sie wird einen Parcours entwickeln, in dem wichtige Kunstwerke bekannter Künstler aus den Sammlungen des Kunstmuseums gezeigt werden, so dass an Stationen der Geschichte des Kunstmuseums entlanggegangen werden kann.

presse@remove-this.kunstmuseum-magdeburg.de