19.02.2015 09:00 Grafiketage

Ausstellung in Leverkusen: Thomas Grünfeld: Ei/ weiß und andere Neuerwerbungen für die Sammlung

ausstellung leverkusen

In der Grafiketage wird das kapitale Augenbild zusammen mit der Schenkung eines weiteren wichtigen Werks von Thomas Grünfeld präsentiert; (c) Thomas Grünfeld

museum morsbroich ausstellung
Von: GFDK - Museum Morsbroich

Durch die Förderung des Ministeriums für Familie, Kinder, Jugend, Kultur und Sport des Landes Nordrhein-Westfalen ist es überwiegend mit Landesmitteln sowie mit der Unterstützung des Museumsvereins Morsbroich e.V. gelungen, für das Museum ein Hauptwerk des in Leverkusen geborenen und an der Kunstakademie Düsseldorf lehrenden Künstlers Thomas Grünfeld anzukaufen. Zusammen mit einer Auswahl von Schenkungen der letzten beiden Jahre präsentiert das Museum diese bedeutende Neuerwerbung.

Ausstellung in Leverkusen

Das Museum Morsbroich hat Thomas Grünfeld 2013 eine viel beachtete Retrospektive ausgerichtet. Mit dem nun gelungenen Ankauf des 2000 entstandenen „Augenbildes“ ohne Titel (Ei/ weiß) gelangt eines der zentralen Werke Grünfelds dauerhaft in die Museumssammlung. Die großformatige Arbeit mit Epoxydharz auf Holz, in das Glasaugen eingelassen sind, spielt mit der ovalen Form und den verwendeten Materialien auf Werke Lucio Fontanas an. Damit schlägt die Neuerwerbung zugleich eine Brücke aus der Gründungszeit von Museum Morsbroich in die Gegenwart: Auch Fontana, der in den 1950er Jahren mit der Ei-Form und bunten Glasscherben experimentiert hat, hatte – 1962 – eine große retrospektive Ausstellung seines Werks hier in Leverkusen.

In der Grafiketage wird das kapitale Augenbild zusammen mit der Schenkung eines weiteren wichtigen Werks von Thomas Grünfeld präsentiert, der Arbeit Ich darf, ich soll (1989) aus der Werkgruppe der „Tabletts“.

Freunde der Kunst

In den letzten beiden Jahren ist das Museum Morsbroich mit mehreren großzügigen Schenkungen bedacht worden, wodurch die Sammlung (auch in Zeiten des Nothaushalts der Stadt Leverkusen und dadurch eingefrorener Ankaufsetats) um bedeutende Werke ergänzt werden konnte. Eine konzentrierte Auswahl daraus ist nun in drei Räumen der Grafiketage zu sehen.

Zu den ausgewählten Neuzugängen gehören Keramiken von Norbert Prangenberg (Schenkung Niels Dietrich), Gemälde und Zeichnungen von K. O. Götz und Rudolf Schoofs (Schenkung Sammlung Marianne und Fritz Walter), Druckgrafiken von Hartmut Böhm, Kunibert Fritz und Hansjörg Voth (aus einem umfangreichen Grafik-Konvolut aus Privatbesitz) sowie jüngst erhaltene Aktzeichnungen von Gustav Mahlers Tochter Anna Mahler (aus Privatbesitz).

 

museum-morsbroich@remove-this.kulturstadtlev.de