19.06.2016 07:29 ein lockerer Dialog

Ausstellung in Leverkusen: Museum Morsbroich präsentiert Sigmar Polke – Gerhard Richter. Schöne Bescherung

Gerhard Richter, Tiger

Gerhard Richter, Tiger, 1965, Fotoverwischung, 140 x 150 cm, Museum Morsbroich, Leverkusen © Gerhard Richter, 2016; Foto: dieterklein.de

Sigmar Polke (hinten) und Gerhard Richter

Sigmar Polke (hinten) und Gerhard Richter (vorne) 1966 Foto: Courtesy Gerhard Richter Archiv © Gerhard Richter, 2016

Gerhard Richter, November

Gerhard Richter, November, 2008, 54 digitale Tintenstrahldrucke, gerahmt, verglast, je 21 x 29,7 cm (Blatt) Gerhard Richter Archiv, Staatliche Kunstsammlungen Dresden © Gerhard Richter, 2016

Sigmar Polke, Diabolik

Sigmar Polke, Diabolik, 1979 Collage auf den Seiten eines Comic-Hefts, 19,5 x 12,5 x 1 cm, Privatsammlung © The Estate of Sigmar Polke / VG Bild-Kunst, Bonn 2016, Foto: Heinrich Miess, Köln

Gerhard Richter, EIS

Gerhard Richter, EIS, 1981, Entwurf für den Umschlag zu dem Künstlerbuch EIS, Lackfarbe auf Karton, 21 x 29,6 cm, Sammlung Mario Pieroni, Rom © Gerhard Richter, 2016; Foto: Heinrich Miess, Köln

Von: GFDK - Dr. Fritz Emslander

Die Freunde der Künste empfehlen diese einzigartige Ausstellung in Leverkusen der Künstlerlegenden Sigmar Polke und Gerhard Richter. Das Museum Morsbroich ist eventuell von der Schließung bedroht, dabei geht es lediglich um einen jährlichen Zuschuss von 1,4 Mio € und nicht um Milliarden, die anderswo regelmäßig in den Sand gesetzt werden.

Polke und Richter: Anfang der 1960er Jahre kannten sie sich so gut, dass sie „nicht mehr miteinander pokern konnten“. Für ihre 50 Jahre zurückliegende Gemeinschaftsausstellung  in der Galerie h 1966 gestalteten sie ein Künstlerbuch, das Zitate aus trivialen Heftromanen mit eigenen Texten und Fotografien verband – eine Collage mit viel Freude am „Quatsch machen“ (Richter). Zu den dort publizierten, inszenierten Aufnahmen der beiden Künstlerfreunde gehört das berühmte Bild in der Badewanne.

Die Ausstellung präsentiert einige Trouvaillen aus dem Werk Sigmar Polkes, die noch diesen subversiven Geist atmen. In einem collagierten Buch sind Weihnachts-Funde aus der Kölner Presse in Wort und Bild weitergesponnen. Einen Band des populären Comics Diabolik hat Polke komplett umgearbeitet, so dass der italienische Gentleman-Gangster sich dort nun auf Deutsch zu damals aktuellen Tagesthemen äußert.

Gingen die beiden Künstler nach 1970 auch verschiedene Wege, so gibt es in ihrem Schaffen doch wiederholt Berührungspunkte, wie ein Vergleich von Polkes zufallsgesteuerten Klecksografien in einem Stenogramm-Heft (1985) mit Richters Edition November (2008) zeigt. Beide Künstler lassen die farbige Tinte durch das Papier dringen und entwickeln aus den auf den Rückseiten entstandenen Farbverläufen eigenständige Bilder. Zu Richters Künstlerbuch EIS (1972), das Fotografien von dessen Grönlandreise zeigt,  werden die gemalten Umschlagentwürfe präsentiert.

Richter und Polke: Es entspinnt sich ein lockerer Dialog, der durch eine Auswahl von Werken Gerhard Richters aus der museumseigenen Sammlung ergänzt wird. Zahlreiche Drucke aus den Jahren 1965–1974 wurden ebenso früh für das Museum Morsbroich erworben wie Richters 1965 entstandenes Gemälde Tiger. Ein von Richter als Siebdruck Hotel Diana (1967) produziertes frühes „Selfie“ zeigt Polke und Richter Bett an Bett im Billighotel. Die Selbstironie, mit der sie sich möglichen Anfängen eines Künstlerkults entziehen, spricht auch aus dem Gemeinschaftswerk Umwandlung (1968): Mit vereinten (heroischen oder magischen?) Kräften haben die beiden in den „5 Phasen“ dieses Offsetdrucks ein Bergmassiv aufgelöst und in eine sphärische Kugel verwandelt.

Ausstellung in Leverkusen

Kurator der Ausstellung ist Fritz Emslander, Leiter der Grafischen Sammlung.

Ausstellung im Museum Morsbroich


Publikationen – Book Launch am 24. April 2016
Es erscheinen im Salon Verlag & Edition, Köln drei in der Ausstellung präsentierte Künstlerbücher als Publikationen in Faksimile und limitierter Auflage:

Gerhard Richter. EIS
(hrsg. vom Gerhard Richter Archiv, Staatliche Kunstsammlungen Dresden)

Sigmar Polke. Stenogramm und Sigmar Polke. Diabolik

(beide hrsg. vom Estate of Sigmar Polke)

Zur Vorstellung der Publikationen laden wir Sie am Sonntag, 24. April, 15 Uhr ins Jagdzimmer von Museum Morsbroich.
Der Verleger Gerhard Theewen und die Herausgeber sprechen mit Kurator Fritz Emslander über das Machen von Büchern und Ausstellungen.

Sigmar Polke – Gerhard Richter
Schöne Bescherung

13. März – 28. August 2016

Weiterführende Links:
http://www.museum-morsbroich.de