17.05.2015 08:00 interdisziplinär

Ausstellung in Leverkusen: Echo Ho - welcome to the house of bats

ausstellung leverkusen

Oft verwebt sie historische Erzählungen mit der Gegenwart und fokussiert sich dabei auf einen Punkt erfahrbarer Poetik; (c) Echo Ho

kunstverein leverkusenEcho Ho leverkusenEcho Ho ausstellung
Von: GFDK - Kunstverein Leverkusen Schloss Morsbroich e.V.

Echo Ho ist eine interdisziplinär arbeitende Künstlerin und lebt seit 1998 in Köln.

Ausstellung in Leverkusen

Sie ist in Peking aufgewachsen und begann dort im Alter von 15 Jahren eine klassische
Kunstausbildung im Fach Zeichnung und Malerei. 1994 zog sie nach Hong Kong, wo sie an der Academy for Performing Arts ihren Abschluss in Technical Arts (Film / Television) machte. 1998 kam sie nach Deutschland und erhielt an der Kunsthochschule für Medien Köln 2003 das Diplom für Audio-Visuelle Medien. Dort arbeitete sie als Künstlerische Wissenschaftliche Mitarbeiterin zwischen 2007 bis 2013. Von 2011 bis 2013 war sie Stipendiatin in der interdisziplinären “Graduiertenschule für die Künste und die Wissenschaften” an der Universität der Künste Berlin.

Im Fokus ihrer künstlerischen Arbeit, die ein breites mediales Spektrum von Rauminstallationen, Objekten, situationsspezifischen Interventionen, Live Performances und audiovisuelle Kompositionen umfasst, setzt sie sich in kulturvergleichender und medienkritischer Perspektive mit unterschiedlichen Konzepten und Geschichten von Kunst und ihrem Verhältnis zu Raum, Zeit und Körper auseinander. Oft verwebt sie historische Erzählungen mit der Gegenwart und fokussiert sich dabei auf einen Punkt erfahrbarer Poetik.

Freunde der Kunst

Die Objekte verharren nicht in einer Form und einem Material, sondern werden in einer Art Zeitreise zwischen fiktiver Vergangenheit und möglicher Zukunft transformiert und auf diese Weise “freigegeben”.

info[at]kunstverein-leverkusen.de