20.03.2015 08:00 ein interdisziplinäres Ausstellungskonzept

Ausstellung in Kassel: Ulla von Brandenburg - GESTERN IST AUCH MORGEN UND HEUTE IST WIE HIER

Ulla von Brandenburg kassel

Die international tätige Künstlerin Ulla von Brandenburg wird eine Bühnensituation schaffen, die sich durch drei Ausstellungsräume zieht; (c) Ulla von Brandenburg

Von: GFDK - Kasseler Kunstverein

Mit der Ausstellung GESTERN IST AUCH MORGEN UND HEUTE IST WIE HIER möchten wir ein interdisziplinäres Ausstellungskonzept an der Schnittstelle von bildender Kunst und Tanz verwirklichen.

Ausstellung in Kassel

Die international tätige Künstlerin Ulla von Brandenburg wird eine Bühnensituation schaffen, die sich durch drei Ausstellungsräume zieht. Die „Kulisse“ bilden etwa 250 besondere Alltagskleider aus den Jahren 1900 bis heute. Die Kleider übernehmen die Funktion eines Fundus, auf den während der Ausstellungsdauer zurückgegriffen wird: Jeweils zwei Tänzer_innen ziehen während der Öffnungszeiten einzelne Kostüme an und tanzen eine eigens für diese entwickelte Choreographie. Sie bewegen sich in drei Ausstellungsräumen auf am Boden markierten Bühnenflächen. 

Künstlerin, Choreograph und Tänzer_innen untersuchen in dieser raumgreifenden Ausstellung gemeinsam die gegenseitige Beeinflussung von Bewegung, Tanz, Kleidung und Mode. Sie erforschen künstlerisch, wie sich Bewegung und Tanz im Laufe des 20. Jahrhunderts wandeln und welchen Einfluss zeitgenössische Mode und gesellschaftliche Konventionen dabei hatten.

Freunde der Kunst

Kleidung dient als Symbol für Status, Geschmack, Differenzierung zwischen den Geschlechtern sowie sozialer, politischer etc. Gruppenzugehörigkeit. Auf der Bühne hat sie direkte Auswirkungen auf die Bewegungen der Tänzer_innen, im Alltag beeinflusst Kleidung die Art wie wir uns bewegen, wie wir von anderen wahrgenommen werden.

17. April - 21. Juni

info@kasselerkunstverein.de