22.02.2012 07:19 dionysische Welt

Ausstellung in Innsbruck: Energetische Malattitüden von ALI ALTIN bis 24.03.12

(c)Ali Altin, das Lehmbruckmuseum, 2011

Von: KUNSTRAUM INNSBRUCK

 

Wenn Malerei zu einer Form drängt, dann wird es höchste Zeit sie auszustellen. Ali Altins energetische Malattitüden haben sich ein eigenes Terrain geschaffen, dessen Zielsetzung und malerischer Ausdruck neugierig macht. Der Künstler, 1976 in Goch/Niederrhein geboren, hat bei Tal R an der Kunstakademie in Düsseldorf studiert. Was ihn interessiert, das Mysteriöse, Okkulte, gepaart mit dem Witz und der Groteske von Comics, dafür bedarf es auch einer künstlerischen Form, die das, was in Worten nur umschweifig gesagt werden kann,  direkt sichtbar macht. Bei Altin bevölkern junge Menschen die Bilder und Zeichnungen, die wie aus dem Schlaf der malerischen Geste erwacht,  Eigenleben gewinnen und energetische Autonomie abstrahlen. Ob menschliche Wesen, zoomorphe Schatten oder Dämonen, einmal aus den Malschichten emanzipiert, geben sie das Ruder nicht mehr aus der Hand. Eine dionysische Welt, die sich aus collageartigen überbordenden Szenarien entwickelt hat,  mal wie kubistisch, mal futuristisch oder surrealistisch. Aus diesen heftigen Willenskundgebungen scheinen die Figuren zu entstammen, die uns jetzt etwas vorspielen: der spukhafte Jungmädchenreigen in blue room(2011) und das unwirkliche Stelldichein im Museum mit dem Namen das lehmbruckmuseum (2011). Ali Altin stellt einen Zusammenhang her zwischen dem Imaginären der Malereisubjets und dem imaginären Szenario, als das man die Realität des Alltags betrachten kann.  Er lässt uns wie durch die Ritzen unseres Bewusstseins in eine Schattenwelt blicken, die gespenstisch aufleuchtet und jederzeit ans Tageslicht kommen kann, wenn man sie ruft.

 

 

KUNSTRAUM INNSBRUCK

Maria-Theresien-Straße 34  Arkadenhof

6020 Innsbruck, Austria

T +43-512-584000

F +43-512-584000 15

office@kunstraum-innsbruck.at

www.kunstraum-innsbruck.at

skype: kunstraum.innsbruck

Di-Fr 11-18 Sa 11-17 So/Mo geschlossen

Eintritt frei!

Weiterführende Links:
http://www.kunstraum-innsbruck.at